Peru, Bolivien & Brasilien – Mythos Amazonien

Die Highlights dieser Reise

Der Ruf nach Entdeckung: Eine geheimnisvolle Welt fernab der Zivilisation inmitten des Dschungels offenbart sich uns. Unser 22-tägiges Abenteuerführt uns durch eine vom Tourismus noch nicht erreichtegeheimnisvolle Welt…Entlang des dampfenden Amazonasbeckens und durch denManu-Tambopata- und Amarakeiri-Nationalpark. Piranhas angelnaus einer Hängematte heraus im Grün die Tier- & Pflanzenwelt erspähen und mit diversen Transportmitteln durch Amazonien tuckern. Per LKWBoot oder Frachtschiff – hier entpuppt sich die wahre Atmosphäre dieses verwunschenen und vielfältigen Paradieses. Zwitschernd fliegt ein bunter Papagei vorbei. Mit etwas Glück beobachten wir exotischewilde Tiere“live“in einem der größten Regenwaldgebiete unserer Erde und schauen illegalen Goldsuchern und Paranusspflückern bei ihrer Arbeit zu. Wir nehmen an geheimnisvollen Schamanen-Zeremonien teilübernachten bei Dschungelfarmernbaden an Flussstränden mitten im Urwaldschippern auf Frachtdampfern den Amazonas entlang und erkunden den bunten Markt der Amazonasmetropole Manaussowie Salsa- & Samba-Tanzbars und den Zaubermarkt von Belém Eine Reise voller Details und Überraschungen mit den ganz besonderen WOW-Momenten.

  • Aus der Hängematte heraus den Amazonas genießen

  • Eintauchen in die Welt der Goldschürfer
  • Quirlig & Bunt: Manaus inmitten des Dschungels
  • Dem Schamanen lauschen im Tambopata NP
  • Piranhas angeln umgeben von Lianen und Papageien
  • Traumstrand „Alter do Chão“ – der Sonne ein Stück näher
  • Abrakadabra! Besuch des „Zauberer-Markt“ in Belém
  • Vorsicht! Nervenkitzel vorprogrammiert im Amarakeiri NP

07.11.2020 bis 28.11.2020 € 3.599,-
14.11.2020 bis 05.12.2020 € 3.599,-
09.01.2021 bis 30.01.2021 € 3.499,-
Reisedauer: 21 Tage
Teilnehmer Minimum: 2
Teilnehmer Maximum: 12
Reisecode: AO01-PERBB01-MYTHOS
Reiseart: Gruppenreise
Bei Fragen zu diesem Reiseangebot berate ich Sie gerne umfassend. Sie erreichen mich jederzeit per email. Telefonisch mit Terminvereinbarung. Bitte hier Rückruf anfordern.

Birgit Kirchner

Detaillierter Reiseverlauf

Tag 1: Beginn in Lima
Willkommen in Südamerika!

Ankunft mit dem Flugzeug aus Europa oder Nordamerika zwischen 18.00 und 21.00 Uhr in der Hauptstadt Perus, wo wir von unserem Reiseleiter abgeholt (ab 6 Teilnehmern – ansonsten nur Transfer mit einem englischsprachigen Fahrer) und zu unserem kleinen Kolonialhotel gebracht werden. Am Abend findet unsere Expeditionsbesprechung statt, bei der unser Reiseleiter den genauen Ablauf nochmals erläutert und auch gerne alle unsere Fragen beantwortet (für die Teilnehmer der Vortour oder wenn die Gruppe nur 1-5 Teilnehmer hat, findet die Expeditionsbesprechung an Tag 2 in Pillcopata statt).

Tag 2: Lima – Manu-Nationalpark
Dschungeltour per Fuß und Boot: Riesige Bäume und exotische Tiere treffen

Von Lima fliegen wir am frühen Morgen nach Cusco, wo wir auf alle Teilnehmer der Vortour treffen. Von hier aus geht es auf einer kaum befestigten kleinen Strasse mit dem geländegängigen Kleinbus über die mächtigen Hochanden weiter in das dampfende Amazonasgebiet nach Pillcopata. In einem einfachen Hotel, einem Sozialprojekt derMatsiguenka-Indianer, übernachten wir voller Vorfreude auf die kommenden Abenteuer. Mit unserem Expeditionsboot dringen wir immer tiefer in das grüne Dickicht des Manu-Nationalpark. Hier übernachten wir u.a. in einer einfachen Unterkunft mit Gemeinschaftsbad der durch ein Sozialprojekt geschützten Matsiguenka-Indianernund eine Nacht auf einer Tapir-Beobachtungsplattform im Dschungel ohne Sanitäranlagen.Das einst sehr wilde Indianervolk wurde erst Anfang des 20. Jahrhunderts von den spanischen Franziskanern christianisiert. Wir erkunden den geschützten Regenwald zu Fuß, baden – wenn möglich – in heißen Vulkanquellen und besuchen eine Orchideenfarm und die Salzlecken von Papageien und Tapiren. Fernab von jeglicher Zivilisation können wir mit etwas Glück viele exotische Tiere sehen: Aras und Papageien, Wasserschweine, Tapire, Affen, Kaimane, Faultiere, Schmetterlinge, Tukane und tropische Vögel in den buntesten Farben, Raubkatzen, Boas, Anakondas und Vogelspinnen. Bei den kurzen Wanderungen durch den Regenwald bekommen wir einen guten Einblick in die Flora und Fauna des primären Regenwaldes. Bis zu 55 m hohe Saiba-Bäume, Kastanien, unzählige Palmenarten, Lianen und Würgefeigen sind nur einige der Bäume, die wir zu sehen bekommen. Einige Indiodörfer werden besucht, u.a. Boca Manu, das einst vom legendären Fitzcarraldo zu Zeiten des Kautschukbooms gegründet wurde. Dort verbringen wir die Nacht in einer einfachen Dschungellodge.

Tag 3: Manu-Nationalpark – Tambopata-Nationalpark
Schamanen-Zeremonie am Tambopata-Nationalpark miterleben

Heute geht es an den Tambopata-Nationalpark zu einem abgelegen lebenden Schamanen. Nachdem uns der Schamane seinen „Zauber- & Kräutergarten“ gezeigt hat, besteht die fakultative Möglichkeit am Abend während einer Zeremonie unter Kontrolle des Schamanen Ayahuasca einzunehmen. Ayahuasca, was in der Quechua Sprache „Liane der Seele“ oder „Liane der Toten“ bedeutet, ist ein Getränk, das von den Schamanen benutzt wird, um mit der Welt der Geister zu kommunizieren. Sicherlich einer der Höhepunkte unserer Expedition! Übernachtet wird direkt beim Schamanen in Feldbetten mit Mosquitonetz – abgerundet wird das Abenteuer in Form von Plumpsklos.

Tag 4: Tambopata-Nationalpark – Puerto Maldonado
Auf abenteuerlichen Wegen ins kleine, quirlige Puerto Maldonado gelangen

In Puerto Maldonado erledigen wir unsere Passformalitäten für die Ausreise nach Bolivien, besuchen den bunten Markt sowie eine Schmetterlings- oder Schlangenfarm. Auf einer kurzen Wanderung geht eszu Fuß über schmale Dschungelpfade zu einem kleinen Flüsschen, dass durch überschwemmte Wälder aus 30m hohen Mauritia und Aguaje Palmen führt. Hier steigen wir in kleine Ruderboote und gleiten auf diesem schmalen Flusslauf unter dem gigantischen Blätterdach dahin. Nach kurzer Zeit erreichen wir den Lago Sandoval, einen romantischen Dschungelsee, umgeben von einer paradiesischen Landschaft, wo wir versuchen, Piranhas zum Mittagessen zu angeln. Auch werden wir mit etwas Glück Schildkröten, Affen, Kaimane, Wasserfledermäuse, Riesenotter und viele exotische Vögel sehen. Zurück in der Stadt, kann am Abend eine einheimische Tanzbar besucht werden, in der wir mit etwas Glück eine Cumbia-Liveband zu sehen und zu hören bekommen!

Tag 5: Puerto Maldonado – Cobija
Über die Trans-Oceanica von Peru nach Bolivien reisen

Heute verlassen wir Peru und erkunden wie die Einheimischen reisen. In einem öffentlichen Bus geht es 228 km auf der berühmten und erst 2016 fertig gestellten Trans-Oceanica, der Verbindungsstraße zwischen dem Atlantik und dem Pazifik, in einer fünfstündigen Busfahrt zuerst zur peruanischen Grenzstation und danach zum bolivianischen Grenzstädtchen Cobija in Bolivien. Nach dem recht umständlichen Einreise-Prozedere wartet ein kühles Bier in einer der Farmer- und Goldsucherkneipen auf uns. Übernachtet wird in einem sehr einfachen Stadthotel in Cobija.

Tag 6: Cobija – Chive
Von Nusssammlern und Goldsuchern: Flussexpedition in Bolivien

Mit dem öffentlichen Bus tauchen wir immer tiefer in den Dschungel ein, bis zum kleinen Versorgungsposten der Goldsucher, Chive. Dort, direkt am Fluss Madre de Dios, wartet bereits unser Bootsteam. Quer durch den Dschungel der „Reserva Nacional Amazónica de Vida Silvestre Manuripi“ fahren wiran diesen Tagenauf dem Fluss Madre de Dios mit einem überdachten, motorisierten Boot weiter durch den bolivianischen Dschungel über die Grenze nach Bolivien – Nervenkitzel pur! Es werden auch kleine Paranuss-Anbausiedlungen und sogar illegale Goldwaschanlagen, in denen feiner Goldstaub aus den Dschungelflüssen ausgewaschen wird, angesteuert. Hier übernachten wir sowohl bei einheimischen Urwaldbauern als auch in einem kleinen Versorgungsdorf oder in kleinen Farmhäusern der Nuss- und Goldsucher, so wie auch schon bei allen vorangegangenen Nächten im Dschungel, in unseren Feldbetten.

Tag 7: Chive – Riberalta
Übernachtung wie in kolonialen Tagen: beim Kautschukbaron

Weiter geht es auf einem offenen Pick-Up oder LKW durch den tiefen Dschungel bis hin zum kolonialen Riberalta. Auf dieser aufregenden Fahrt überqueren wir einen Fluss auf einer abenteuerlichen Fähre. In Riberalta besuchen wir eine Verarbeitungsanlage von Paranüssen und den bunten Markt. Übernachtet wird in einem wunderschönen, ehemaligem Kolonialhaus des hiesigen Kautschukbarons.

Tag 8: Riberalta – Porto Velho
Mit der Fähre nach Brasilien ins Rondônia-Gebiet

Heute steht das dritte Land auf unserer Expeditionsreise an: Brasilien! Per Taxis und einer Fährüberfahrt an der bolivianisch-brasilianischen Grenze gelangen wir in das abgelegene Rondônia-Gebiet, wo bis vor wenigen Jahren noch Massenrodungen und Feuer auf der Tagesordnung standen. Wir besuchen das alte Stellwerk mit seinen uralten Eisenbahnen aus Zeiten der Kautschukbarone, den Markt und den Hafen. Erst mit dem Ausbau der Eisenbahn vor über 150 Jahren begann damals die gezielte Besiedlung des bis dahin völlig unberührten Amazonasgebietes hier in Porto Velho. Übernachtet wird in einem kleinen, einfachen Hotel in der Stadt.

Tag 9: Porto Velho – Manaus
Multikulti-Stadt direkt am Amazonas erkunden

Heute kommen wir von Porto Velho aus mit dem Flugzeug in Manaus, dem vor südamerikanischer Lebensfreude brodelnden und multikulturellen „Eingangstor Amazoniens“, an. Manaus ist die Hauptstadt des brasilianischen Bundesstaates Amazonas. Hier machen wir einen Bootsausflug zu den berühmten, gigantischen Seerosenpflanzen und besuchen den riesigen Markt sowie die weltberühmte Oper. Übernachtet wird in einem schönem Hotel in der Nähe des Hafens – was für ein Luxus nach den vergangenen Tagen im tiefsten Dschungel!

Tag 10: Manaus – Alter do Chão
In der Hängematte Frachtschifffahrt & Amazonas-Strand erleben

Vom Hafen in Manaus aus machen wir uns auf den Weg nach Santarem: Auf dem mächtigen Amazonas an Bord eines Frachtschiffes garantiert diese Fahrt ein einmaliges Erlebnis! Übernachtet wird eine Nacht (ggf. auch zwei) auf dem Hängemattendeck. Der Kontakt zur Bevölkerung ist hier „hautnah“ und unser Reiseleiter hilft gerne beim Übersetzen der vielen, interessanten Gespräche. Gegessen wird hier, was der Schiffskoch bietet und auch alle Einheimischen auf dem Schiff essen. In Santarem angekommen, machen wir uns auf in das Dorf Alter do Chão. Hier haben wir nun genug Zeit um an den karibisch anmutenden Stränden zu baden. Übernachten werden wir eine oder ggf. sogar zwei Nächte in einem einfachen, aber gemütlichen Hotel direkt am Strand oder einer kleinen, familiären Posada, direkt an der Uferpromenade. Nun ist Relaxen an diesen Traumstränden angesagt. Aber auch wer hier aktiv sein möchte, hat gute Möglichkeiten, denn verschiedenste Ausflüge sind vor Ort buchbar (z.B. Bootsfahrt auf dem Rio Tapajòs oder Rio Jarí, Besuch des Tapajòs-Naturreservats, Besuch einer Caboclo-Siedlung, Besuch der Ford-Siedlung Belterra, usw.). Auch kann an fakultativen Aktivitäten wie Kajak- und Kanutouren, Sportfischen und Schnorcheltouren teilgenommen werden.

Tag 11: Alter do Chão – Belém
Riesiger Fischmarkt & Markt der Zauberer

Nach diesem kurzen Abstecher in die „Karibik“ starten wir heute mit einem Linienflug nach Belém, dem Tor zum Amazonas. Hier erwartet uns ein weiteres Highlight dieser Reise. Im Rahmen der Stadtrundfahrt lernen wir den alten und ursprünglichsten Teil Beléms, mit seinem Hauptplatz „Praça de Sé“, den alten, bunten Häuserfassaden, dem imposanten „Teatro da Paz“ sowie der alten Kathedrale kennen. Der Höhepunkt ist sicherlich der berühmte Markt „Ver-O-Peso“ am alten Hafen, wo Kräuterfrauen „Gesundheit“ aus Amazoniens Wäldern verkaufen.

Tag 12: Ende in Belém
Was für eine Abenteuer-Reise!

Nun heißt es Abschied nehmen von Südamerika und einer Reise, die jedem von uns sein Leben lang in Erinnerung bleiben wird. Nach dem Frühstück geht es zum Flughafen von Belém, wo unser Flug in Richtung Europa auf uns wartet.

Tag 13: "Quem já tomou a aqua da Amazônia volta sempre!"

(Wer das Wasser von Amazonien einmal getrunken hat, kommt immer wieder zurück)

Tag 14: Vortour "Cusco & Machu Picchu"

1. Tag – Ankunft in Lima: Transfers & Übernachtung in einem einfachen Kolonialhotel in Lima 2. Tag – Cusco: Transfers, Flug Lima – Cusco & halbtägiger Besuch der historischen Fundstätten der Inka in Cusco. Übernachtung in einem kleinen, charmanten Hotel in Cusco mit Frühstück. 3. Tag – Machu Picchu: Ganztägiger Ausflug mit dem Zug & Bus nach Machu Picchu inklusive Transfer Hotel – Bahnhof – Hotel (exklusiv aller Eintritte). Übernachtung wieder in Cusco 4. Tag – Treffen mit den restlichen Teilnehmern und Fahrt in den Manu-Nationalpark. Inkl.: Englischsprachige Transfers, City Tour / Cusco und Machu Picchu Tour in einer internationalen, englischsprachig geführten Gruppe, Touren, Transfers, Unterkünfte, Essen usw. wie angegeben. (Anreise Lima – 2 Tage vor Start der normalen Tour)

Abweichend zum Programm der Vortour „Cusco & Machu Picchu“ ist auch eine zweitägige Tour zum Machu Picchu, eine zweitägige Tour entlang des Inka-Trail oder eine zweitägige Tour ins heilige Tal und nach Machu Picchu jeweils in einer internationalen Gruppe möglich. Sprechen Sie uns gerne auf die verschiedenen Varianten an!

Tag 15: VERLÄNGERUNGSMÖGLICHKEIT

Eine individuelle Verlängerung kann ab 2 Personen organisiert werden. Programm & Preise auf Anfrage.

Folgende Leistungen sind inkludiert

  • Übernachtungen: 5 x in guten Mittelklassehotels / Doppelzimmer (in Lima

  • Puerto
  • Manaus & Alter do Chão)
  • 6 x in einfachen Hotels / Doppelzimmer (in Puerto Maldonado
  • Cobija
  • Puerto Velho & Belém)
  • 2 x im Kolonialhaus in Riberalta
  • 6x in extrem einfachen Familienpensionen oder Hütten der örtlichen Indianer mit Gemeinschaftsdusche
  • 1 x auf einer Tapir-Beobachtungsplattform im Dschungel und 1 x auf einem Amazonas-Frachtschiff in Hängematten (Änderungen vorbehalten!)
  • Vollpension im Dschungel & auf dem Frachtschiff
  • Frühstück in den Städten bei den Hotelübernachtungen (geplant
  • aber nicht garantiert sind: 7 x Vollpension
  • 2 x Halbpension
  • 12 x nur Frühstück - Änderungen vorbehalten!)
  • Alle notwendigen und in der Reisebeschreibung erwähnten Inlandsflüge
  • Fahrten und Transfers in Taxis
  • Motorradtaxis
  • Bussen
  • Kleinbussen
  • Booten
  • Fähren
  • Lkws
  • Pick Ups usw. sowie alle Exkursionen und Wanderungen lt. Reiseablauf
  • Komplette Expeditionsausrüstung
  • Expeditionsküche usw. im Dschungel
  • Durchgehende deutschsprechende Expeditionsleitung ab Lima / Peru (bei 1 bis 5 Personen ab Cusco) bis Belém / Brasilien
  • Naturführer
  • professioneller Koch
  • Bootsführer
  • Fahrer und Helfer im Dschungel
  • Original brasilianische Hängematte als Andenken an die Frachtschiff-Fahrt auf dem Amazonas

  • Internationale Flüge
  • Nationalparkgebühr vor Ort: ca. USD 180,- (ca. € 150,-)
  • Reiseversicherungen

Einzelzimmerzuschlag:

320,00

Einzelzimmer Extra-Übernachtung vor/nach der Tour inkl. Transfer:

155,00

Vorprogramm Cusco & Machu Picchu pro Person im Doppelzimmer 4 Tage / 3 Nächte:

560,00

Extra-Übernachtung vor/nach der Tour pro Person im Doppelzimmer inkl. Transfer:

75,00

Einzelzimmer Vorprogramm Cusco & Machu Picchu 4 Tage / 3 Nächte:

610,00
Code:
Abflughafen:
Code:
Zielflughafen:
Code:
Abflughafen:
Code:
Zielflughafen:

Die nächsten Termine dieser Reise

VonBisPreis
07.11.202028.11.2020€ 3,599,-
14.11.202005.12.2020€ 3,599,-
09.01.202130.01.2021€ 3,499,-

Hinweise & Reisebedingungen

artenatura-reisen mit sinn! vermittelt Ihnen diese Reise preisgleich von folgendem Reiseveranstalter:

a&e erlebnis:reisen GmbH
Hans-Henny-Jahnn-Weg 19
D- 22085
Hamburg
Sie reisen mit der Sicherheit eines renommierten Reiseveranstalters, der Reisevertrag und die Zahlung erfolgen direkt mit diesem, nach Vorlage der Reisebestätigung und des Reisepreissicherungsscheines.

Veranstalter: a&e erlebnis:reisen GmbH. Die Durchführung der Reise erfolgt in Zusammenarbeit mit einem befreundeten örtlichen Veranstalter., Stand: 26.03.19 (HC)
Allgemeine Reisebedingungen (AGB)
1. Geltungsbereich
Diese Allgemeinen Reisebedingungen gelten für alle Reiseverträge, die a&e erlebnis:reisen GmbH („a&e“) mit Ihnen ab dem 01.07.2018 abschließt.
2. Abschluss des Reisevertrages
Mit Ihrer Reiseanmeldung bieten Sie uns den Abschluss eines Reisevertrages auf der Grundlage dieser Allgemeinen Reisebedingungen und der Reiseausschreibung verbindlich an. Sie haben für alle Vertragsverpflichtungen für die von Ihnen mit angemeldeten Teilnehmer wie für Ihre eigenen einzustehen, wenn Sie diese Verpflichtung durch ausdrückliche und gesonderte Erklärung übernommen haben. Der Reisevertrag kommt durch die Annahme von a&e zustande. a&e bestätigt dem Anmelder den Vertragsschluss mit der Reisebestätigung auf einem dauerhaften Datenträger (nur nach Art. 250 6 Abs. 1 S. 2 EGBGB in Papierform).
3. Zahlungsbedingungen
Nach Erhalt der Buchungsbestätigung und des Sicherungsscheines, der alle gezahlten Kundengelder absichert, ist eine Anzahlung in Höhe von 20% des Reisepreises zu leisten. Die Anzahlung wird auf den Reisepreis angerechnet. Der Restbetrag des Reisepreises ist spätestens 21 Tage vor Reisebeginn fällig und zu zahlen, sofern der Sicherungsschein übergeben ist und die Reise nicht mehr aus dem in Ziffer 7 (a) genannten Grund abgesagt werden kann. Maßgeblich für die Rechtzeitigkeit ist die Gutschrift der Zahlung bei a&e.
4. Leistungen
Umfang und Art der vertraglichen Leistungen ergeben sich aus der Reiseausschreibung von a&e in dem zur betreffenden Reise gehörenden Detailprogramm in Verbindung mit der individuellen Buchungsbestätigung. Leistungsträger (z.B. Hotels) und Reisevermittler (z.B. Reisebüros) sind von a&e nicht bevollmächtigt, Zusicherungen zu geben oder Vereinbarungen zu treffen, die von der Reiseausschreibung oder der Buchungsbestätigung von a&e abweichen und über die vertraglich zugesagten Leistungen hinausgehen.
5.Preis- und Vertragsänderungen nach Vertragsschluss, erhebliche Preis- und Vertragsänderungen, Rechte des Kunden
(a) a&e behält sich vor, den Reisepreis nach Vertragsschluss einseitig zu erhöhen, wenn die Erhöhung des Reisepreises sich unmittelbar aus einer tatsächlich erst nach Vertragsschluss erfolgten und bei Abschluss des Vertrages nicht vorhersehbaren a) Erhöhung des Preises für die Beförderung von Personen aufgrund höherer Kosten für Treibstoff oder andere Energieträger, b) einer Erhöhung der Steuern und sonstigen Abgaben für vereinbarte Reiseleistungen, wie Touristenabgaben, Hafen- oder Flughafengebühren, oder c) einer Änderung der für die betreffende Pauschalreise geltenden Wechselkurse ergibt. Der Reisepreis wird in den genannten Fällen in dem Umfang geändert, wie sich die Erhöhung der in a) bis c) genannten Faktoren pro Person auf den Reisepreis auswirkt. Sollte dies der Fall sein, wird a&e den Kunden umgehend auf einem dauerhaften Datenträger (z.B. per E-Mail) klar und verständlich über die Preiserhöhung und deren Gründe unterrichten und hierbei die Berechnung der Preiserhöhung mitteilen. Eine Preiserhöhung ist nur wirksam, wenn sie den hier genannten Anforderungen entspricht und die Unterrichtung des Kunden nicht später als 20 Tage vor Reisebeginn erfolgt. Eine Preiserhöhung, die ab dem 20. Tage vor dem vereinbarten Abreisetermin verlangt wird, ist unwirksam. Auf die Verpflichtung von a&e zur Preissenkung nach 5 (b) wird ausdrücklich hingewiesen.
(b) Da 5 (a) die Möglichkeit einer Erhöhung des Reisepreises vorsieht, kann der Kunde eine Senkung des Reisepreises verlangen, wenn und soweit sich die in 5 (a) unter a) bis c) genannten Preise, Abgaben oder Wechselkurse nach Vertragsschluss und vor Reisebeginn geändert haben und dies zu niedrigeren Kosten für a&e führt. Hat der Kunde mehr als den hiernach geschuldeten Betrag gezahlt, ist der Mehrbetrag von a&e zu erstatten. a&e darf von dem zu erstattenden Mehrbetrag die ihr tatsächlich entstandenen Verwaltungsausgaben abziehen und hat dem Kunden auf dessen Verlangen nachzuweisen, in welcher Höhe Verwaltungsausgaben entstanden sind.
(c) a&e behält sich vor, nach Vertragsschluss andere Vertragsbedingungen als den Reisepreis einseitig zu ändern, wenn die Änderungen unerheblich sind, den Gesamtzuschnitt der gebuchten Reise nicht beeinträchtigen und nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt werden (z.B. bei Flugzeitenänderungen bis zu 4 Stunden, Routenänderungen). a&e hat den Kunden hierüber auf einem dauerhaften Datenträger (z.B. per E-Mail) klar, verständlich und in hervorgehobener Weise über die Änderung zu unterrichten. Die Änderung ist nur wirksam, wenn sie diesen Anforderungen entspricht und vor Reisebeginn erklärt wird.
(d) Erhebliche Vertragsänderungen: Übersteigt die in 5 (a) vorbehaltene Preiserhöhung 8 % des Reisepreises, kann a&e sie nicht einseitig vornehmen. a&e kann indes dem Kunden eine entsprechende Preiserhöhung anbieten und verlangen, dass er innerhalb einer von a&e bestimmten Frist, die angemessen sein muss, 1.) das Angebot zur Preiserhöhung annimmt oder 2.) seinen Rücktritt vom Vertrag erklärt. Das Angebot zu einer Preiserhöhung kann nicht später als 20 Tage vor Reisebeginn unterbreitet werden. Kann a&e die Reise aus einem nach Vertragsschluss eingetretenen Umstand nur unter erheblicher Änderung einer der wesentlichen Eigenschaften der Reiseleistungen (Art. 250 3 Nr. 1 EGBGB) oder nur unter Abweichung von besonderen Vorgaben des Kunden, die Inhalt des Vertrages geworden sind, verschaffen, so gilt Satz 2 dieser Ziffer 5 (d) entsprechend, d. h. a&e kann dem Kunden die entsprechende andere Vertragsänderung anbieten und verlangen, dass der Kunde innerhalb einer von a&e bestimmten Frist, die angemessen sein muss, 1.) das Angebot zur Vertragsänderung annimmt oder 2.) seinen Rücktritt vom Vertrag erklärt. Das Angebot zu einer solchen sonstigen Vertragsänderung kann nicht nach Reisebeginn unterbreitet werden.
(e) a&e kann dem Kunden in ihrem Angebot zu einer Preiserhöhung oder sonstigen Vertragsänderung nach 5 (d) wahlweise auch die Teilnahme an einer anderen Pauschalreise (Ersatzreise) anbieten, über die a&e den Kunden nach Art. 250 10 EGBGB zu informieren hat.
(f) Nach dem Ablauf einer von a&e nach 5 (d) bestimmten Frist gilt das Angebot zur Preiserhöhung oder sonstigen Vertragsänderung als angenommen.
(g) Tritt der Kunde nach 5 (d) vom Vertrag zurück, findet 651h Abs. 1 S. 2 und Abs. 5 BGB entsprechend Anwendung. Soweit a&e infolge des Rücktritts des Kunden zur Rückerstattung des Reisepreises verpflichtet ist, hat a&e unverzüglich, auf jeden Fall innerhalb von 14 Tagen nach dem Rücktritt, Zahlung zu leisten. Ansprüche des Kunden nach 651i Abs. 3 Nr. 7 BGB bleiben unberührt.
6.Rücktritt des Reisenden, Eintritt einer Ersatzperson, Umbuchung, nicht in Anspruch genommene Leistungen
(a) Der Kunde kann jederzeit vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten. Maßgeblich ist der Zugang der Rücktrittserklärung bei a&e. Wir empfehlen, den Rücktritt schriftlich oder in Textform (z.B. per E-Mail) gegenüber a&e zu erklären.
(b) Tritt der Kunde zurück, so verliert a&e den Anspruch auf den vereinbarten Reisepreis, kann aber eine angemessene Entschädigung verlangen. Dazu hat a&e die folgenden Entschädigungspauschalen festgelegt, die sich nach dem Zeitraum zwischen der Rücktrittserklärung und dem Reisebeginn, der zu erwartenden Ersparnis von Aufwendungen von a&e und dem zu erwartenden Erwerb durch anderweitige Verwendung der Reiseleistungen in Prozent des Reisepreises, je nach Rücktrittszeitpunkt des Kunden, wie folgt bestimmen:
Bis zum 30. Tag vor Reiseantritt: 20% des Reisepreises,
ab 29. bis 15. Tag vor Reiseantritt: 50% des Reisepreises,
ab 14. bis 08. Tag vor Reiseantritt: 60% des Reisepreises,
ab 07. bis zum Tag des Reiseantritts / bei Nichtantritt: 90% des Reisepreises.
Dem Kunden bleibt in jedem Fall unbenommen, a&e nachzuweisen, dass a&e ein Schaden überhaupt nicht oder nur in wesentlich niedrigerer Höhe als der Pauschalen entstanden ist.
(c) Der Kunde kann innerhalb einer angemessenen Frist vor Reisebeginn auf einem dauerhaften Datenträger (z.B. per E-Mail) erklären, dass statt seiner eine Ersatzperson in die Rechte und Pflichten aus dem Reisevertrag eintritt. Die Erklärung ist in jedem Fall rechtzeitig, wenn sie a&e nicht später als sieben Tage vor Reisebeginn zugeht. a&e kann dem Eintritt der Ersatzperson widersprechen, wenn diese die vertraglichen Reiseerfordernisse nicht erfüllt. Tritt eine Ersatzperson in den Vertrag ein, haften sie und der Kunde gegenüber a&e als Gesamtschuldner für den Reisepreis und die durch den Eintritt des Dritten entstehenden Mehrkosten. a&e darf eine Erstattung von Mehrkosten nur fordern, wenn und soweit diese angemessen und ihr tatsächlich entstanden sind.
(d) Bei Umbuchungen (Änderungen hinsichtlich des Reisetermins, des Reiseziels, des Ortes des Reiseantritts, der Unterkunft oder der Beförderungsart) kann a&e ein Umbuchungsentgelt von bis zu € 29,00 pro Umbuchungsvorgang erheben. Es steht dem Kunden frei, a&e nachzuweisen, dass a&e ein Schaden in Form von Umbuchungskosten überhaupt nicht oder nur in wesentlich geringerer Höhe als der berechneten Pauschalen entstanden ist. Ein rechtlicher Anspruch des Kunden auf Umbuchungen besteht nicht. Umbuchungswünsche hinsichtlich des Reisezieles oder Reisedatums, die später als 90 Tage vor Reiseantritt erfolgen, können, sofern ihre Durchführung überhaupt möglich ist, nur nach Rücktritt vom Reisevertrag gemäß der hier in (a) und (b) genannten Bedingungen und bei gleichzeitiger Neuanmeldung durchgeführt werden. War die Umbuchung erforderlich, weil a&e keine oder eine falsche vorvertragliche Information gem. Art. 250 3 EGBGB dem Kunden gab, ist die Umbuchung kostenfrei.
(e) Nimmt der Kunde einzelne Reiseleistungen, die ihm ordnungsgemäß angeboten wurden, aus Gründen, die ihm selbst zuzurechnen sind, nicht in Anspruch (z.B. infolge vorzeitiger Rückreise, Krankheit), so wird sich a&e bei den Leistungsträgern um Erstattung der ersparten Aufwendungen bemühen und diese ohne Anerkennung einer rechtlichen Pflicht hierzu bei tatsächlicher Erstattung an den Kunden zurückzahlen.
7. Rücktritt / Kündigung des Reiseveranstalters
(a) Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl kann a&e bis 21 Tage vor dem vereinbarten Reiseantritt vom Vertrag zurücktreten, wenn a&e in der jeweiligen vorvertraglichen Unterrichtung die Mindestteilnehmerzahl ausdrücklich genannt und beziffert sowie den Zeitpunkt, bis zu welchem die Rücktrittserklärung dem Kunden vor dem vertraglich vereinbarten Reisebeginn spätestens zugegangen sein muss, angegeben und in der Reisebestätigung diese beiden Angaben nochmals getätigt hat. Ferner kann a&e vor Reisebeginn vom Vertrag zurücktreten, wenn sie aufgrund unvermeidbarer, außergewöhnlicher Umstände an der Erfüllung des Vertrages gehindert ist. a&e hat sodann den Rücktritt unverzüglich nach Kenntnis des Rücktrittsgrundes zu erklären.
(b) Tritt a&e nach 7 (a) vom Reisevertrag zurück, verliert sie den Anspruch auf den vereinbarten Reisepreis. Auf den Reisepreis geleistete Zahlungen werden dem Kunden unverzüglich, spätestens innerhalb von 14 Tagen nach dem Rücktritt des Veranstalters, zurückerstattet.
(c) Stört der Kunde trotz einer entsprechenden Abmahnung durch a&e nachhaltig, oder verhält er sich in solchem Maße vertragswidrig, dass eine Fortsetzung des Vertragsverhältnisses bis zur vereinbarten Beendigung oder zum Ablauf einer Kündigungsfrist mit ihm unzumutbar ist, oder sonst stark vertragswidrig, kann a&e ohne Einhaltung einer Frist den Reisevertrag kündigen. Dabei behält a&e den Anspruch auf den Reisepreis abzüglich des Wertes ersparter Aufwendungen und ggf. Erstattungen durch Leistungsträger oder ähnliche Vorteile, die a&e aus der anderweitigen Verwendung der nicht in Anspruch genommenen Leistung erlangt. Eventuelle Mehrkosten für die Rückbeförderung trägt der Störer selbst. Bei der Kündigung wird a&e durch die jeweilige Reiseleitung vertreten.
8.Obliegenheiten des Kunden, Abhilfe, Fristsetzung vor Kündigung des Kunden
(a) Der Kunde hat auftretende Mängel unverzüglich der örtlichen Reiseleitung oder unter der unten genannten Adresse/Telefonnummer anzuzeigen (Notfalltelefon in Hamburg ist Tag und Nacht erreichbar) und dort innerhalb angemessener Frist um Abhilfe zu ersuchen. Sofern a&e infolge einer schuldhaften Unterlassung der Anzeige nicht Abhilfe schaffen konnte, ist der Kunde nicht berechtigt, die in 651m BGB bestimmten Rechte geltend zu machen oder nach 651n BGB Schadensersatz zu verlangen. Verlangt der Kunde Abhilfe, ist der Reisemangel zu beseitigen. a&e kann die Abhilfe verweigern, wenn sie unmöglich ist oder unter Berücksichtigung des Ausmaßes des Reisemangels und des Wertes der betroffenen Reiseleistung mit unverhältnismäßigen Kosten verbunden ist. a&e kann in der Weise Abhilfe schaffen, dass sie eine gleich- oder höherwertige Ersatzleistung erbringt. Kann sie die Beseitigung des Mangels verweigern und betrifft der Mangel einen erheblichen Teil der Reiseleistungen, hat sie Abhilfe durch angemessene Ersatzleistungen anzubieten.
(b) Wird eine Reise infolge eines Mangels erheblich beeinträchtigt und leistet a&e innerhalb einer angemessenen Frist keine Abhilfe, so kann der Kunde den Reisevertrag kündigen. Der Bestimmung einer Frist durch den Kunden bedarf es lediglich dann nicht, wenn die Abhilfe durch a&e verweigert wird oder wenn die sofortige Abhilfe notwendig ist. Wird der Vertrag vom Kunden gekündigt, so behält a&e hinsichtlich der erbrachten und der zur Beendigung der Pauschalreise noch zu erbringenden Reiseleistungen den Anspruch auf den vereinbarten Reisepreis; Ansprüche des Kunden nach 651i Abs. 3 Nr. 6 und 7 BGB bleiben unberührt. Hinsichtlich der nicht mehr zu erbringenden Reiseleistungen entfällt der Anspruch von a&e auf den vereinbarten Reisepreis; insoweit bereits geleistete Zahlungen sind dem Kunden zu erstatten.
(c) Reiseleiter sind nicht befugt, Ansprüche mit rechtlicher Wirkung für a&e anzuerkennen.
9. Haftung des Reiseveranstalters, Beschränkung der Haftung
Die vertragliche Haftung von a&e für Schäden, die keine Körperschäden sind und nicht schuldhaft herbeigeführt werden, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt. Diese Haftungsbeschränkung gilt nicht für Ansprüche, die nach Montrealer Übereinkommen wegen des Verlusts von Reisegepäck gegeben sind.
10. Mitwirkungspflichten des Kunden
(a) Der Reisende ist verpflichtet, bei aufgetretenen Leistungsstörungen im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen über die Schadensminderungspflicht mitzuwirken, eventuelle Schäden zu vermeiden oder so gering wie möglich zu halten.
(b) Der Kunde hat a&e zu informieren, falls er die Reiseunterlagen nicht innerhalb von zwei Wochen vor Reisebeginn erhält oder wenn die zugesandten Dokumente, auch Flugtickets, falsche oder unvollständige Angaben bezüglich der Daten des Kunden enthalten.
11.Informationspflichten über die Identität des ausführenden Luftfahrtunternehmens
Nach der EU-Verordnung Nr. 2111/05 ist a&e verpflichtet, den Kunden über die Identität des jeweiligen Luftfahrtunternehmens sämtlicher im Rahmen der gebuchten Reise zu erbringenden Flugbeförderungsleistungen bei Buchung zu informieren. Steht/stehen die ausführende/n Fluggesellschaft/en zu diesem Zeitpunkt noch nicht fest, so muss der Reiseveranstalter diejenige/n Fluggesellschaft/en nennen, die die Flugbeförderung wahrscheinlich durchführen wird/werden und sicherstellen, dass der Kunde unverzüglich Kenntnis der Identität erhält, sobald diese feststeht/feststehen. Gleiches gilt, wenn die Identität wechselt. a&e muss unverzüglich alle angemessenen Schritte einleiten, um sicherzustellen, dass der Kunde so rasch wie möglich über den Wechsel unterrichtet wird. Die Schwarze Liste (Black List) der EU ist auf der Internetseite https://ec.europa.eu/transport/modes/air/safety/air-ban_de sowie auf der Internetseite von a&e einsehbar.
12.Pass- und Visumerfordernisse, gesundheitspolizeiliche Vorschriften
(a) a&e informiert den Kunden über Pass- und Visumerfordernisse des Bestimmungslandes, einschließlich der ungefähren Fristen für die Erlangung von Visa sowie gesundheitspolizeiliche Formalitäten (z.B. polizeilich vorgeschriebene Impfungen und Atteste), die für die Reise und den Aufenthalt erforderlich sind.
(b) a&e haftet nicht für die rechtzeitige Erteilung, den Zugang und die Richtigkeit notwendiger Visa durch die jeweilige diplomatische Vertretung, wenn der Kunde a&e mit der Besorgung beauftragt hat, es sei denn, a&e hat gegen eigene Pflichten verstoßen und selbst die Verzögerung verschuldet.
13.Anzeigefristen für Gepäckschäden und Gepäckverzögerung
Gepäckschäden, Zustellungsverzögerungen bei Gepäck oder Gepäckverlust im Zusammenhang mit Flügen sind binnen 7 Tagen bei Gepäckverlust und binnen 21 Tagen bei Gepäckverspätung nach Aushändigung des Gepäcks für Ansprüche nach internationalen Abkommen anzuzeigen, wobei empfohlen wird, unverzüglich an Ort und Stelle die Schadensanzeige bei der zuständigen Fluggesellschaft zu erheben. Gleichermaßen ist der Verlust, die Beschädigung oder Fehlleitung von Reisegepäck der örtlichen Reiseleitung oder a&e anzuzeigen, wenn reisevertragliche Gewährleistungsansprüche geltend gemacht werden sollen.
14. Datenschutz
Über die Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten informiert a&e den Kunden in der Datenschutzerklärung auf der Website und bei Kontaktaufnahme im Datenschutzhinweis. a&e hält bei der Verarbeitung personenbezogener Daten die Bestimmungen des BDSG und der DSGVO ein. Personenbezogene Daten sind alle Daten, die sich auf eine Person persönlich beziehen (z.B. Name, Anschrift, E-Mail-Adresse). Diese Daten werden verarbeitet, soweit es für die angemessene Bearbeitung Ihrer Anfrage, Buchungsanfrage, zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen oder für die Vertragserfüllung aus dem Reisevertrag erforderlich ist. Die Datenverarbeitung ist nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO zu den genannten Zwecken zulässig. Ihre Daten werden ohne ausdrückliche Zustimmung des Kunden nicht an nicht berechtigte Dritte weitergegeben. Der Kunde hat jederzeit die Möglichkeit, seine gespeicherten personenbezogenen Daten abzurufen, über sie Auskunft zu verlangen, sie ändern, berichtigen oder löschen zu lassen, ihre Verarbeitung einschränken zu lassen, ihrer Verarbeitung zu widersprechen, sie übertragen zu lassen oder sich bei einer Aufsichtsbehörde über die Verarbeitung zu beschweren (sämtliche Rechte der Art. 15 bis 20 DSGVO). Die Daten werden gelöscht, wenn sie für die Vertragserfüllung nicht mehr erforderlich sind oder wenn ihre Speicherung gesetzlich unzulässig ist. Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gem. Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Sie können unter der Adresse info@aeerlebnisreisen.de mit einer E-Mail von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen oder uns unter der unten genannten Adresse kontaktieren. Mit einer Nachricht an info@ae-erlebnisreisen.de kann der Kunde auch der Nutzung oder Verarbeitung seiner Daten für Zwecke der Werbung, Markt- oder Meinungsforschung oder zu Marketingzwecken jederzeit kostenfrei widersprechen.
15. Sonstiges, Anwendung deutschen Rechtes, Hinweise
(a) Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Reisevertrages zur Folge.
(b) Auf das gesamte Vertrags- und Rechtsverhältnis zwischen a&e und dem Kunden findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung.
(c) Soweit der Kunde Kaufmann oder juristische Person des privaten oder des öffentlichen Rechtes oder eine Person ist, die ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort im Ausland hat, oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist, wird als Gerichtsstand der Sitz von a&e vereinbart.
(d) Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) zur außergerichtlichen Beilegung von verbraucherrechtlichen Streitigkeiten für im elektronischen Rechtsverkehr geschlossene Verträge bereit, die der Kunde unter https://ec.europa.eu/consumers/odr findet. a&e nimmt an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle nicht teil und ist auch nicht verpflichtet, an solchen Verfahren teilzunehmen. Ein internes Beschwerdeverfahren existiert nicht.
16. Veranstalter
Reiseveranstalter:
a&e erlebnis:reisen GmbH
Geschäftsführerin: Anja Dejoks
Hans-Henny-Jahnn-Weg 19, 22085 Hamburg
Tel.: ++49 (0) 40 – 27 14 34 7-0 | Fax: ++49 (0) 40 – 27 14 34 7-14
Email: info@ae-erlebnisreisen.de
Umsatzsteuer-ID: DE118529204
Wesentliche Merkmale der Dienstleistung: Reiseveranstaltung
Reiseveranstalter-Haftpflichtversicherung:
ERGO Versicherungen AG, Victoriaplatz 1, 40198 Düsseldorf
Räumlicher Geltungsbereich der Versicherung: weltweit
Auf den Reisevertrag findet deutsches Recht Anwendung (siehe 16 (b)).

Alle hier verwendeten Bilder unterliegen den Lizenzbestimmungen des Reiseveranstalters. Zusätzlich entnehmen Sie die Bildrechte für frei lizenzierte Bilder von Bildbörsen (Shutterstock, Dreamstime, etc.) dem Dateinamen.