Südafrika – Die Kap-Region überraschend anders

Die Highlights dieser Reise

Erkunden Sie mit dem Mietwagen die Kap-Region mal etwas anders. Sie machen halt in verträumten Küsten- und Fischerorten und lassen sich anstecken von der gelassenen Art der Südafrikaner. Bei den ersten morgendlichen Sonnenstrahlen sehen Sie sich mit Glück den“Big Five“ im Gondwana Game Reserve gegenüber – unvergessliche Begegnungen! In der Weinregion Südafrikas um Kapstadt genießen Sie den Blick auf die fruchtbaren Weinbergewährend Sie die urige Wine Tram von einem Weingut zum Nächsten bringt.

  • Besuchen Sie die verschlafenen Fischerdörfer an der Atlantik-Küste

  • Wandern Sie an den Stränden der Walker Bay und beobachten Wale
  • Mit der Wine Tram gemütlich durch die Weinberge von Franschhoek tuckern
  • „Erfahren“ Sie per Mietwagen die malerischen Landschaften der Route 62
  • Gondwana Private Game Reserve – Tiererlebnisse der besonderen Art

Die Planung für die neuen Termine ist in vollem Gange! Wir informieren Sie schnellstmöglich.
Teilnehmer Minimum: 2
Teilnehmer Maximum: 0
Reisecode: AF01-RSA05-KAPREG
Reiseart: Individualreise
Bei Fragen zu diesem Reiseangebot berate ich Sie gerne umfassend. Sie erreichen mich jederzeit per email. Telefonisch mit Terminvereinbarung. Bitte hier Rückruf anfordern.

Birgit Kirchner

Detaillierter Reiseverlauf

Tag 1: Beginn in Kapstadt
Eine der schönsten Städte der Welt

Herzlich Willkommen in Südafrika! Am Flughafen nehmen Sie Ihren Mietwagen entgegen und fahren in die südafrikanische Metropole Kapstadt. Genießen Sie den Anblick, wie sich der mächtige Tafelberg über dieser schönen Stadt erhebt Wirklich überwältigend! Kapstadts lebendiger und zugleich gelassener Rhythmus verleiht der Stadt etwas Unvergleichliches und wird auch Sie begeistern. Übernachtung in Kapstadt in der gewählten Hotelkategorie.

Tag 2: Kapstadt
Abwechslungsreich und farbenfroh – entdecken Sie Kapstadt & die Umgebung

Die Lage von Südafrikas „Mother City“ am Fuße des mächtigen Tafelberg Massivs, inmitten eines Nationalparks von außergewöhnlicher Schönheit, umgeben von zwei Weltmeeren mit herrlichen, ausgedehnten Sandstränden begeistern jedes Jahr unzählige Besucher. Auch die interessante 350-jährige Geschichte von Kapstadt, die Vielfalt historischer und moderner Bauten, das multikulturelle Flair, der maritime Charakter der Stadt, mit der entspannten Lebensweise der Kapstädter, die große Vielfalt an Pflanzen, das Kap der Guten Hoffnung und nicht zuletzt das reizvolle Umland der Kap-Halbinsel tragen zur besonderen Attraktivität Kapstadts bei. Nutzen Sie die nächsten Tage, um in das maritime und quirlige Leben einzutauchen. Schlendern Sie an der beliebten Victoria & Alfred Waterfront oder entdecken Sie bei einer Wanderung das Tafelberg Naturreservat. Der malerische Blick über die ganze Kap-Halbinsel wird Ihnen den Atem stocken lassen! Ebenso lohnt ein Ausflug an den weißen feinsandigen Strand von Camps Bay, das am Fuße der Zwölf-Apostel-Bergkette liegt. Oder statten Sie doch einmal der Pinguinkolonie in Simons Town einen Besuch ab. Der seit Kurzem als „African Pinguin“ bezeichnete Vogel lässt sich von Holzstegen hervorragend beobachten. Natürlich sollte auch eine Fahrt zum Kap der Guten Hoffnung nicht fehlen. Ob Sie den Leuchtturm zu Fuß erklimmen oder die Seilbahn nutzen, entscheiden Sie selbst. Unter Ihnen das tosende Meer und der salzige Geschmack des Meeres auf der Zunge ist auf jeden Fall ein besonderes Erlebnis. Ein beeindruckendes Erlebnis! 2 Übernachtungen wie am Vortag.

Tag 3: Kapstadt – Paternoster / Langebaan
Raue Küsten und verträumte Fischerdörfer

Am Vormittag fahren Sie entlang der Westküste in Richtung Norden. Genießen Sie den Blick auf den makellos blauen Himmel, raue Küsten, weiße Sandstrände und mächtige Dünen Für Vogelliebhaber lohnt unterwegs ein Abstecher in den ruhig gelegenen West-Coast-Nationalpark mit seinen ausgedehnten Sumpfflächen. Ihr Ziel für heute ist eines der kleineren Orte am Atlantik. In dem kleinen verträumten Fischerörtchen Paternoster treffen Vergangenheit und Gegenwart aufeinander. Idyllisch ziehen hier jeden Morgen die Boote aufs Meer hinaus, um Hummer und Snoek zu fangen. Je nach gewählter Hotelkategorie haben Sie 2 Übernachtungen in Langebaan oder in Paternoster. Langebaan befindet sich ca. 40 km von Paternoster entfernt und ist das Tor zum West Coast National Park. Fahrtzeit: ca. 2 Stunden, Fahrtstrecke: ca. 150 km

Mein persönlicher Reisetipp: Als Vogelliebhaber sollten Sie unbedingt das nahegelegene Cape Columbine Nature Reserves besuchen. Beobachten Sie hier einheimische Seevögel und in den Frühlingsmonaten Juni bis Ende Oktober eine Vielzahl von blühenden Wildblumen. Vom Cape Columbine Leuchtturm, einer der wichtigsten Orientierungspunkte für Schiffe an der Westküste Südafrikas und das erste südafrikanische Leuchtfeuer für die Schiffe aus Europa, erleben Sie eine spektakuläre Aussicht über die Fynbos Landschaft und die Küste des Cape Columbine Nature Reserves.

Tag 4: Paternoster / Langebaan – Barrydale
Auf der Route 62 nach Barrydale

Durch fruchtbare Weintäler und vorbei an schroffen Bergmassiven schlängelt sich Ihre Fahrt in das Landesinnere. Ab Montagu begeben Sie sich auf die Route 62, die malerische Panoramen für Sie parat hält und oft auch als die „Hinter-Garden Route“ bezeichnet wird, da Sie nicht ganz so touristisch ist wie die Garden Route selbst. In den letzten 100 Jahren entwickelte sich hier der Wein-, Oliven- und Obstanbau zu seiner heutigen Bedeutung. Es ist das zweitgrößte Anbaugebiet mit der ältesten und längsten Weinstraße in Südafrika und bildet neben der Pferdezucht, dem Handwerk und dem Tourismus die Haupteinnahmequellen für die Einwohner. Ihre heutige Unterkunft liegt in der ländlichen Kleinstadt Barrydale. Fahrtzeit: ca. 4 Stunden, Fahrtstrecke: ca. 350 km

Tag 5: Barrydale – Gondwana Wildreservat
Auf Safari im privaten Wildreservat

Die wilden Tiere Afrikas erwarten Sie im privaten Gondwana Wildreservat in der Nähe von Mossel Bay. Das malariafreieSchutzgebiet ist umgeben von den Lange-Bergen und den Outeniqua-Bergen inmitten dem regional typischen Fynbos der Garden Route. Hier leben nicht nur die Big Five – Löwe, Büffel, Elefant, Nashorn und Leopard, sondern auch viele andere Wildtiere. Sieübernachten im Reservat in der Kwena Lodge o.ä. Fahrtzeit: ca. 2 Stunden, Fahrtstrecke: ca. 160 km

Tag 6: Gondwana Wildreservat
Unvergessliche Momente in der Wildnis

Es ist kühl und noch dunkel. Im offenen Safari Jeep fahren Sie durch die morgendliche Stille und sind gespannt welches Tier Sie wohl als erstes an der Wasserstelle entdecken. Und da sind sie, nicht nur eins, nein, gleich mehrere wilde Tiere Afrikas. Langsam fallen die ersten Sonnenstrahlen des Tages über die Szenerie – Gänsehaut-Feeling! Die frühen Morgenstunden sind eine besonders gute Zeit, um die so scheuen Tiere aufzuspüren. Oder wollen Sie lieber zu Fuß mit einem erfahrenen Ranger den afrikanischen Busch, seine Geräusche, Gerüche und Bewohner entdecken? Zwischendurch lassen Sie es sich einfach gut gehen, entspannen am Pool oder nutzen die verschiedenen Wellnessangebote des Spa-Bereichs. Den Abend lassen Sie mit einem „Sundowner“ ausklingen und genießen den klaren Sternenhimmel. Ein Ranger kann Ihnen bestimmt einiges über die Sternkonstellationen und die Legenden, die sich darum ranken, erzählen. 2 Übernachtungen wie am Vortag.

Tag 7: Gondwana Wildreservat – De Kelders / Gansbaai
Den Pinguinen ganz nah am südlichsten Punkt Afrikas

Vor Ihnen treffen die Meeresströmungen des Atlantik und des Indischen Ozeans aufeinander. Sie lauschen dem Wellengang und Ihr Blick fällt auf eines der Schiffwracks. Eine ehrfürchtige Atmosphäre umgibt das Cape Agulhas, den südlichsten Punkt Afrikas. Hier können Sie auf Ihrem Weg in das idyllische Küstendorf De Kelders eine Pause einlegen. Das Cape Agulhas ist nicht nur südlichster Punkt, sondern auch die umstrittene Grenze zwischen dem Atlantik und dem Indischem Ozean. Das Aufeinandertreffen verschiedener Meeresströmungen führt oft zu hohem Wellengang, die Gewässer um Cape Agulhas gelten deswegen und wegen der Riffe als sehr gefährlich. Der Agulhas-Nationalpark zeichnet sich durch seine artenreiche Fynbos-Küstenvegetation aus. Hier finden Sie über 2.000 verschiedene Pflanzenarten, von denen 100 endemisch sind. Es lohnt auch ein kurzer Abstecher in das Fischerdorf Struisbaai mit seinem langen Sandstrand. Besonders charakteristisch sind für das alte Fischerdorf die hübschen weißgetünchten Fischerhäuser, die sorgsam restauriert und unter Denkmalschutz gestellt wurden. Ihr heutiges Tagesziel ist das Küstendorf De Kelders oder Gansbaai. De Kelders, an der Walker Bay Bucht gelegen, gilt unter Walbeobachtern in der Saison als „Geheimtipp“ für hervorragende Walbeobachtungsmöglichkeiten. Übernachtung in De Kelders oder Gansbaai. Fahrtzeit: ca. 2 Stunden, Fahrtstrecke: ca. 135 km

Tag 8: De Kelders / Gansbaai
Traumhafte Landschaften an der Atlantik-Küste

Nutzen Sie den heutigen Tag ganz nach Lust und Laune. Die Region um De Kelders und Hermanus ist ein perfekter Ausgangspunkt für ausgiebige Wanderungen, Tauchausflüge oder Walbeobachtungstouren (Saison Juli – November). Beobachten Sie die Küstenvögel im Walker-Bay-Naturreservat bei einem gemütlichen Picknick am Strand und entdecken Sie malerische Buchten, die zum Verweilen einladen. Käseliebhaber sollten der Klein-River-Käsefabrik einen Besuch abstatten. Nach Wunsch kann man auf der Veranda mit Blick auf den Fluss oder im angrenzenden Garten die verschiedenen Käse-Delikatessen probieren und sich für die Weiterfahrt stärken. Übernachtung wie am Vortag.

Tag 9: De Kelders / Gansbaai – Cape Winelands
Vom Meer in die Weinberge

In Hermanus, der „Walhaupstadt der Welt“ kommen die Meeressäuger bis auf wenige Meter an die Klippen heran. Nirgendwo sonst auf der Welt können Sie Wale in der Saison (Juli bis November) so nahe am Strand schwimmen sehen wie in hier! Lohnenswert ist zudem ein Bummel entlang der Strandpromenade mit verschiedenen Geschäften und einem Kunstmarkt. Legen Sie hier ruhig einen Stopp auf Ihrer heutigen Fahrt in die Cape Winelands einbevor Sie die Küste hinter sich lassen. Nun fahren Sie immer öfter vorbei an Weinplantagen, die sich vor einer beeindruckenden Bergkulisse erstrecken. Hier in den Cape Winelands befinden sich einige der besten Weingüter des Landes. Ihr heutiges Reiseziel Franschhoek (der Name bedeutet „französisches Eck“) liegt nördlich von Stellenbosch in einem relativ warmen, lang gestreckten Tal. Der idyllische Ort ist eines der angesehensten und touristisch am stärksten frequentierten Anbaugebiete Südafrikas. Franschhoek hat heute mehr französisches Flair denn je: Besonders deutlich ist dies auf der Main Road, wo sich schicke Straßencafés, französische Restaurants, Boutiquen und Galerien aneinanderreihen. Der Ort genießt außerdem den Ruf, aufgrund seiner erstklassigen Restaurants ein besonderes Ziel für Feinschmecker zu sein. Übernachtung je nach gewählter Hotelkategorie in Stellenbosch oder Franschhoek.Stellenbosch liegt ca. 40 km entfernt von Franschhoek. Fahrtzeit: ca. 2 Stunden, Fahrtstrecke: ca. 145 km

Mein persönlicher Reisetipp:An der Küste von Bettys Bay lohnt der Besuch der Pinguin-Kolonie am „Stony Point“. Im Gegensatz zur Pinguin-Kolonie am BouldersBeach in Simons Town ist dieses kleine Schutzgebiet noch ein Geheimtipp, steht aber dem Erlebnis in nichts nach.Folgen Sie in Bettys Bay einfach den Pinguin-Schildern.

Tag 10: Cape Winelands
Köstliche Speisen & hervorragende Weine

Weinberge ziehen gemächlich an Ihnen vorbei und Sie spüren den angenehmen Fahrtwind auf Ihrer Haut. Unterwegs mit der Wine Tram, einer kleinen historischen Bahn von 1890, können Sie die Weingüter in der Franschhoek-Region entdecken. Die Tram verkehrt auf zwei Linien und verbindet so erstklassige Weingüter miteinander. Starten Sie die Tour so früh wie möglich, denn alle Stationen sind sehenswert und bieten ein besonderes Ambiente. Alternativ lässt sich die Umgebung auch mit dem Mountainbike sehr gut aktiv „erfahren“ (beide Aktivitäten optional). Übernachtung wie am Vortag.

Tag 11: Ende in Cape Winelands / Kapstadt
Oder möchten Sie noch mehr Südafrika erleben?

Heute heißt es Abschied nehmen von Südafrika. Rechtzeitig für Ihren Rückflug fahren Sie zum Flughafen von Kapstadt und geben Ihren Mietwagen wieder zurück. Totsiens und gute Heimreise! Oder haben Sie noch nicht alles gesehen und möchten noch mehr von diesem vielseitigen Land entdecken? Gern beraten wir Sie und bieten Ihnen verschiedene Verlängerungsoptionen an.

Folgende Leistungen sind inkludiert

  • 13 Übernachtungen in gewählter Hotelkategorie

  • Verpflegung: 13 x Frühstück (F)
  • 3 x Mittagessen (M)
  • 3 x Abendessen (A)
  • 14 Tage AVIS-Mietwagen der Kategorie D Hyundai Accent oder Hyundai i20 o.ä inkl. unbegrenzter Kilometerzahl
  • inkl. Premiumversicherung
  • Navigationssystem (siehe Programmhinweise)
  • 2 Game Drives auf der Kwena Lodge
  • Reiseinformationen inkl. Streckenbeschreibung
  • Hotelinformationen
  • Karten

  • Internationale Flüge
  • Reiseversicherungen
  • Weitere Mietwagenausgaben

EZ-Zuschlag Standard-Hotels 2019:

640,00

EZ-Zuschlag Superior-Hotels 2019:

780,00

EZ-Zuschlag Deluxe-Hotels 2020:

790,00

EZ-Zuschlag Deluxe-Hotels 2019:

780,00

EZ-Zuschlag Standard-Hotels 2020:

660,00

EZ-Zuschlag Superior-Hotels 2020:

770,00
Code: FRA
Abflughafen: Frankfurt International Airport
Code: CPT
Zielflughafen: Cape Town International Airport
Code: Cape Town International Airport
Abflughafen: Cape Town International Airport
Code: FRA
Zielflughafen: Frankfurt International Airport

Die nächsten Termine dieser Reise

VonBisPreis

Hinweise & Reisebedingungen

artenatura-reisen mit sinn! vermittelt Ihnen diese Reise preisgleich von folgendem Reiseveranstalter:

a&e erlebnis:reisen GmbH
Hans-Henny-Jahnn-Weg 19
D- 22085
Hamburg
Sie reisen mit der Sicherheit eines renommierten Reiseveranstalters, der Reisevertrag und die Zahlung erfolgen direkt mit diesem, nach Vorlage der Reisebestätigung und des Reisepreissicherungsscheines.

Veranstalter: a&e erlebnis:reisen GmbH., Stand: 28.09.2019 (CS,FI)
Allgemeine Reisebedingungen (AGB)
1. Geltungsbereich
Diese Allgemeinen Reisebedingungen gelten für alle Reiseverträge, die a&e erlebnis:reisen GmbH („a&e“) mit Ihnen ab dem 01.07.2018 abschließt.
2. Abschluss des Reisevertrages
Mit Ihrer Reiseanmeldung bieten Sie uns den Abschluss eines Reisevertrages auf der Grundlage dieser Allgemeinen Reisebedingungen und der Reiseausschreibung verbindlich an. Sie haben für alle Vertragsverpflichtungen für die von Ihnen mit angemeldeten Teilnehmer wie für Ihre eigenen einzustehen, wenn Sie diese Verpflichtung durch ausdrückliche und gesonderte Erklärung übernommen haben. Der Reisevertrag kommt durch die Annahme von a&e zustande. a&e bestätigt dem Anmelder den Vertragsschluss mit der Reisebestätigung auf einem dauerhaften Datenträger (nur nach Art. 250 6 Abs. 1 S. 2 EGBGB in Papierform).
3. Zahlungsbedingungen
Nach Erhalt der Buchungsbestätigung und des Sicherungsscheines, der alle gezahlten Kundengelder absichert, ist eine Anzahlung in Höhe von 20% des Reisepreises zu leisten. Die Anzahlung wird auf den Reisepreis angerechnet. Der Restbetrag des Reisepreises ist spätestens 21 Tage vor Reisebeginn fällig und zu zahlen, sofern der Sicherungsschein übergeben ist und die Reise nicht mehr aus dem in Ziffer 7 (a) genannten Grund abgesagt werden kann. Maßgeblich für die Rechtzeitigkeit ist die Gutschrift der Zahlung bei a&e.
4. Leistungen
Umfang und Art der vertraglichen Leistungen ergeben sich aus der Reiseausschreibung von a&e in dem zur betreffenden Reise gehörenden Detailprogramm in Verbindung mit der individuellen Buchungsbestätigung. Leistungsträger (z.B. Hotels) und Reisevermittler (z.B. Reisebüros) sind von a&e nicht bevollmächtigt, Zusicherungen zu geben oder Vereinbarungen zu treffen, die von der Reiseausschreibung oder der Buchungsbestätigung von a&e abweichen und über die vertraglich zugesagten Leistungen hinausgehen.
5.Preis- und Vertragsänderungen nach Vertragsschluss, erhebliche Preis- und Vertragsänderungen, Rechte des Kunden
(a) a&e behält sich vor, den Reisepreis nach Vertragsschluss einseitig zu erhöhen, wenn die Erhöhung des Reisepreises sich unmittelbar aus einer tatsächlich erst nach Vertragsschluss erfolgten und bei Abschluss des Vertrages nicht vorhersehbaren a) Erhöhung des Preises für die Beförderung von Personen aufgrund höherer Kosten für Treibstoff oder andere Energieträger, b) einer Erhöhung der Steuern und sonstigen Abgaben für vereinbarte Reiseleistungen, wie Touristenabgaben, Hafen- oder Flughafengebühren, oder c) einer Änderung der für die betreffende Pauschalreise geltenden Wechselkurse ergibt. Der Reisepreis wird in den genannten Fällen in dem Umfang geändert, wie sich die Erhöhung der in a) bis c) genannten Faktoren pro Person auf den Reisepreis auswirkt. Sollte dies der Fall sein, wird a&e den Kunden umgehend auf einem dauerhaften Datenträger (z.B. per E-Mail) klar und verständlich über die Preiserhöhung und deren Gründe unterrichten und hierbei die Berechnung der Preiserhöhung mitteilen. Eine Preiserhöhung ist nur wirksam, wenn sie den hier genannten Anforderungen entspricht und die Unterrichtung des Kunden nicht später als 20 Tage vor Reisebeginn erfolgt. Eine Preiserhöhung, die ab dem 20. Tage vor dem vereinbarten Abreisetermin verlangt wird, ist unwirksam. Auf die Verpflichtung von a&e zur Preissenkung nach 5 (b) wird ausdrücklich hingewiesen.
(b) Da 5 (a) die Möglichkeit einer Erhöhung des Reisepreises vorsieht, kann der Kunde eine Senkung des Reisepreises verlangen, wenn und soweit sich die in 5 (a) unter a) bis c) genannten Preise, Abgaben oder Wechselkurse nach Vertragsschluss und vor Reisebeginn geändert haben und dies zu niedrigeren Kosten für a&e führt. Hat der Kunde mehr als den hiernach geschuldeten Betrag gezahlt, ist der Mehrbetrag von a&e zu erstatten. a&e darf von dem zu erstattenden Mehrbetrag die ihr tatsächlich entstandenen Verwaltungsausgaben abziehen und hat dem Kunden auf dessen Verlangen nachzuweisen, in welcher Höhe Verwaltungsausgaben entstanden sind.
(c) a&e behält sich vor, nach Vertragsschluss andere Vertragsbedingungen als den Reisepreis einseitig zu ändern, wenn die Änderungen unerheblich sind, den Gesamtzuschnitt der gebuchten Reise nicht beeinträchtigen und nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt werden (z.B. bei Flugzeitenänderungen bis zu 4 Stunden, Routenänderungen). a&e hat den Kunden hierüber auf einem dauerhaften Datenträger (z.B. per E-Mail) klar, verständlich und in hervorgehobener Weise über die Änderung zu unterrichten. Die Änderung ist nur wirksam, wenn sie diesen Anforderungen entspricht und vor Reisebeginn erklärt wird.
(d) Erhebliche Vertragsänderungen: Übersteigt die in 5 (a) vorbehaltene Preiserhöhung 8 % des Reisepreises, kann a&e sie nicht einseitig vornehmen. a&e kann indes dem Kunden eine entsprechende Preiserhöhung anbieten und verlangen, dass er innerhalb einer von a&e bestimmten Frist, die angemessen sein muss, 1.) das Angebot zur Preiserhöhung annimmt oder 2.) seinen Rücktritt vom Vertrag erklärt. Das Angebot zu einer Preiserhöhung kann nicht später als 20 Tage vor Reisebeginn unterbreitet werden. Kann a&e die Reise aus einem nach Vertragsschluss eingetretenen Umstand nur unter erheblicher Änderung einer der wesentlichen Eigenschaften der Reiseleistungen (Art. 250 3 Nr. 1 EGBGB) oder nur unter Abweichung von besonderen Vorgaben des Kunden, die Inhalt des Vertrages geworden sind, verschaffen, so gilt Satz 2 dieser Ziffer 5 (d) entsprechend, d. h. a&e kann dem Kunden die entsprechende andere Vertragsänderung anbieten und verlangen, dass der Kunde innerhalb einer von a&e bestimmten Frist, die angemessen sein muss, 1.) das Angebot zur Vertragsänderung annimmt oder 2.) seinen Rücktritt vom Vertrag erklärt. Das Angebot zu einer solchen sonstigen Vertragsänderung kann nicht nach Reisebeginn unterbreitet werden.
(e) a&e kann dem Kunden in ihrem Angebot zu einer Preiserhöhung oder sonstigen Vertragsänderung nach 5 (d) wahlweise auch die Teilnahme an einer anderen Pauschalreise (Ersatzreise) anbieten, über die a&e den Kunden nach Art. 250 10 EGBGB zu informieren hat.
(f) Nach dem Ablauf einer von a&e nach 5 (d) bestimmten Frist gilt das Angebot zur Preiserhöhung oder sonstigen Vertragsänderung als angenommen.
(g) Tritt der Kunde nach 5 (d) vom Vertrag zurück, findet 651h Abs. 1 S. 2 und Abs. 5 BGB entsprechend Anwendung. Soweit a&e infolge des Rücktritts des Kunden zur Rückerstattung des Reisepreises verpflichtet ist, hat a&e unverzüglich, auf jeden Fall innerhalb von 14 Tagen nach dem Rücktritt, Zahlung zu leisten. Ansprüche des Kunden nach 651i Abs. 3 Nr. 7 BGB bleiben unberührt.
6.Rücktritt des Reisenden, Eintritt einer Ersatzperson, Umbuchung, nicht in Anspruch genommene Leistungen
(a) Der Kunde kann jederzeit vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten. Maßgeblich ist der Zugang der Rücktrittserklärung bei a&e. Wir empfehlen, den Rücktritt schriftlich oder in Textform (z.B. per E-Mail) gegenüber a&e zu erklären.
(b) Tritt der Kunde zurück, so verliert a&e den Anspruch auf den vereinbarten Reisepreis, kann aber eine angemessene Entschädigung verlangen. Dazu hat a&e die folgenden Entschädigungspauschalen festgelegt, die sich nach dem Zeitraum zwischen der Rücktrittserklärung und dem Reisebeginn, der zu erwartenden Ersparnis von Aufwendungen von a&e und dem zu erwartenden Erwerb durch anderweitige Verwendung der Reiseleistungen in Prozent des Reisepreises, je nach Rücktrittszeitpunkt des Kunden, wie folgt bestimmen:
Bis zum 30. Tag vor Reiseantritt: 20% des Reisepreises,
ab 29. bis 15. Tag vor Reiseantritt: 50% des Reisepreises,
ab 14. bis 08. Tag vor Reiseantritt: 60% des Reisepreises,
ab 07. bis zum Tag des Reiseantritts / bei Nichtantritt: 90% des Reisepreises.
Dem Kunden bleibt in jedem Fall unbenommen, a&e nachzuweisen, dass a&e ein Schaden überhaupt nicht oder nur in wesentlich niedrigerer Höhe als der Pauschalen entstanden ist.
(c) Der Kunde kann innerhalb einer angemessenen Frist vor Reisebeginn auf einem dauerhaften Datenträger (z.B. per E-Mail) erklären, dass statt seiner eine Ersatzperson in die Rechte und Pflichten aus dem Reisevertrag eintritt. Die Erklärung ist in jedem Fall rechtzeitig, wenn sie a&e nicht später als sieben Tage vor Reisebeginn zugeht. a&e kann dem Eintritt der Ersatzperson widersprechen, wenn diese die vertraglichen Reiseerfordernisse nicht erfüllt. Tritt eine Ersatzperson in den Vertrag ein, haften sie und der Kunde gegenüber a&e als Gesamtschuldner für den Reisepreis und die durch den Eintritt des Dritten entstehenden Mehrkosten. a&e darf eine Erstattung von Mehrkosten nur fordern, wenn und soweit diese angemessen und ihr tatsächlich entstanden sind.
(d) Bei Umbuchungen (Änderungen hinsichtlich des Reisetermins, des Reiseziels, des Ortes des Reiseantritts, der Unterkunft oder der Beförderungsart) kann a&e ein Umbuchungsentgelt von bis zu € 29,00 pro Umbuchungsvorgang erheben. Es steht dem Kunden frei, a&e nachzuweisen, dass a&e ein Schaden in Form von Umbuchungskosten überhaupt nicht oder nur in wesentlich geringerer Höhe als der berechneten Pauschalen entstanden ist. Ein rechtlicher Anspruch des Kunden auf Umbuchungen besteht nicht. Umbuchungswünsche hinsichtlich des Reisezieles oder Reisedatums, die später als 90 Tage vor Reiseantritt erfolgen, können, sofern ihre Durchführung überhaupt möglich ist, nur nach Rücktritt vom Reisevertrag gemäß der hier in (a) und (b) genannten Bedingungen und bei gleichzeitiger Neuanmeldung durchgeführt werden. War die Umbuchung erforderlich, weil a&e keine oder eine falsche vorvertragliche Information gem. Art. 250 3 EGBGB dem Kunden gab, ist die Umbuchung kostenfrei.
(e) Nimmt der Kunde einzelne Reiseleistungen, die ihm ordnungsgemäß angeboten wurden, aus Gründen, die ihm selbst zuzurechnen sind, nicht in Anspruch (z.B. infolge vorzeitiger Rückreise, Krankheit), so wird sich a&e bei den Leistungsträgern um Erstattung der ersparten Aufwendungen bemühen und diese ohne Anerkennung einer rechtlichen Pflicht hierzu bei tatsächlicher Erstattung an den Kunden zurückzahlen.
7. Rücktritt / Kündigung des Reiseveranstalters
(a) Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl kann a&e bis 21 Tage vor dem vereinbarten Reiseantritt vom Vertrag zurücktreten, wenn a&e in der jeweiligen vorvertraglichen Unterrichtung die Mindestteilnehmerzahl ausdrücklich genannt und beziffert sowie den Zeitpunkt, bis zu welchem die Rücktrittserklärung dem Kunden vor dem vertraglich vereinbarten Reisebeginn spätestens zugegangen sein muss, angegeben und in der Reisebestätigung diese beiden Angaben nochmals getätigt hat. Ferner kann a&e vor Reisebeginn vom Vertrag zurücktreten, wenn sie aufgrund unvermeidbarer, außergewöhnlicher Umstände an der Erfüllung des Vertrages gehindert ist. a&e hat sodann den Rücktritt unverzüglich nach Kenntnis des Rücktrittsgrundes zu erklären.
(b) Tritt a&e nach 7 (a) vom Reisevertrag zurück, verliert sie den Anspruch auf den vereinbarten Reisepreis. Auf den Reisepreis geleistete Zahlungen werden dem Kunden unverzüglich, spätestens innerhalb von 14 Tagen nach dem Rücktritt des Veranstalters, zurückerstattet.
(c) Stört der Kunde trotz einer entsprechenden Abmahnung durch a&e nachhaltig, oder verhält er sich in solchem Maße vertragswidrig, dass eine Fortsetzung des Vertragsverhältnisses bis zur vereinbarten Beendigung oder zum Ablauf einer Kündigungsfrist mit ihm unzumutbar ist, oder sonst stark vertragswidrig, kann a&e ohne Einhaltung einer Frist den Reisevertrag kündigen. Dabei behält a&e den Anspruch auf den Reisepreis abzüglich des Wertes ersparter Aufwendungen und ggf. Erstattungen durch Leistungsträger oder ähnliche Vorteile, die a&e aus der anderweitigen Verwendung der nicht in Anspruch genommenen Leistung erlangt. Eventuelle Mehrkosten für die Rückbeförderung trägt der Störer selbst. Bei der Kündigung wird a&e durch die jeweilige Reiseleitung vertreten.
8.Obliegenheiten des Kunden, Abhilfe, Fristsetzung vor Kündigung des Kunden
(a) Der Kunde hat auftretende Mängel unverzüglich der örtlichen Reiseleitung oder unter der unten genannten Adresse/Telefonnummer anzuzeigen (Notfalltelefon in Hamburg ist Tag und Nacht erreichbar) und dort innerhalb angemessener Frist um Abhilfe zu ersuchen. Sofern a&e infolge einer schuldhaften Unterlassung der Anzeige nicht Abhilfe schaffen konnte, ist der Kunde nicht berechtigt, die in 651m BGB bestimmten Rechte geltend zu machen oder nach 651n BGB Schadensersatz zu verlangen. Verlangt der Kunde Abhilfe, ist der Reisemangel zu beseitigen. a&e kann die Abhilfe verweigern, wenn sie unmöglich ist oder unter Berücksichtigung des Ausmaßes des Reisemangels und des Wertes der betroffenen Reiseleistung mit unverhältnismäßigen Kosten verbunden ist. a&e kann in der Weise Abhilfe schaffen, dass sie eine gleich- oder höherwertige Ersatzleistung erbringt. Kann sie die Beseitigung des Mangels verweigern und betrifft der Mangel einen erheblichen Teil der Reiseleistungen, hat sie Abhilfe durch angemessene Ersatzleistungen anzubieten.
(b) Wird eine Reise infolge eines Mangels erheblich beeinträchtigt und leistet a&e innerhalb einer angemessenen Frist keine Abhilfe, so kann der Kunde den Reisevertrag kündigen. Der Bestimmung einer Frist durch den Kunden bedarf es lediglich dann nicht, wenn die Abhilfe durch a&e verweigert wird oder wenn die sofortige Abhilfe notwendig ist. Wird der Vertrag vom Kunden gekündigt, so behält a&e hinsichtlich der erbrachten und der zur Beendigung der Pauschalreise noch zu erbringenden Reiseleistungen den Anspruch auf den vereinbarten Reisepreis; Ansprüche des Kunden nach 651i Abs. 3 Nr. 6 und 7 BGB bleiben unberührt. Hinsichtlich der nicht mehr zu erbringenden Reiseleistungen entfällt der Anspruch von a&e auf den vereinbarten Reisepreis; insoweit bereits geleistete Zahlungen sind dem Kunden zu erstatten.
(c) Reiseleiter sind nicht befugt, Ansprüche mit rechtlicher Wirkung für a&e anzuerkennen.
9. Haftung des Reiseveranstalters, Beschränkung der Haftung
Die vertragliche Haftung von a&e für Schäden, die keine Körperschäden sind und nicht schuldhaft herbeigeführt werden, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt. Diese Haftungsbeschränkung gilt nicht für Ansprüche, die nach Montrealer Übereinkommen wegen des Verlusts von Reisegepäck gegeben sind.
10. Mitwirkungspflichten des Kunden
(a) Der Reisende ist verpflichtet, bei aufgetretenen Leistungsstörungen im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen über die Schadensminderungspflicht mitzuwirken, eventuelle Schäden zu vermeiden oder so gering wie möglich zu halten.
(b) Der Kunde hat a&e zu informieren, falls er die Reiseunterlagen nicht innerhalb von zwei Wochen vor Reisebeginn erhält oder wenn die zugesandten Dokumente, auch Flugtickets, falsche oder unvollständige Angaben bezüglich der Daten des Kunden enthalten.
11.Informationspflichten über die Identität des ausführenden Luftfahrtunternehmens
Nach der EU-Verordnung Nr. 2111/05 ist a&e verpflichtet, den Kunden über die Identität des jeweiligen Luftfahrtunternehmens sämtlicher im Rahmen der gebuchten Reise zu erbringenden Flugbeförderungsleistungen bei Buchung zu informieren. Steht/stehen die ausführende/n Fluggesellschaft/en zu diesem Zeitpunkt noch nicht fest, so muss der Reiseveranstalter diejenige/n Fluggesellschaft/en nennen, die die Flugbeförderung wahrscheinlich durchführen wird/werden und sicherstellen, dass der Kunde unverzüglich Kenntnis der Identität erhält, sobald diese feststeht/feststehen. Gleiches gilt, wenn die Identität wechselt. a&e muss unverzüglich alle angemessenen Schritte einleiten, um sicherzustellen, dass der Kunde so rasch wie möglich über den Wechsel unterrichtet wird. Die Schwarze Liste (Black List) der EU ist auf der Internetseite https://ec.europa.eu/transport/modes/air/safety/air-ban_de sowie auf der Internetseite von a&e einsehbar.
12.Pass- und Visumerfordernisse, gesundheitspolizeiliche Vorschriften
(a) a&e informiert den Kunden über Pass- und Visumerfordernisse des Bestimmungslandes, einschließlich der ungefähren Fristen für die Erlangung von Visa sowie gesundheitspolizeiliche Formalitäten (z.B. polizeilich vorgeschriebene Impfungen und Atteste), die für die Reise und den Aufenthalt erforderlich sind.
(b) a&e haftet nicht für die rechtzeitige Erteilung, den Zugang und die Richtigkeit notwendiger Visa durch die jeweilige diplomatische Vertretung, wenn der Kunde a&e mit der Besorgung beauftragt hat, es sei denn, a&e hat gegen eigene Pflichten verstoßen und selbst die Verzögerung verschuldet.
13.Anzeigefristen für Gepäckschäden und Gepäckverzögerung
Gepäckschäden, Zustellungsverzögerungen bei Gepäck oder Gepäckverlust im Zusammenhang mit Flügen sind binnen 7 Tagen bei Gepäckverlust und binnen 21 Tagen bei Gepäckverspätung nach Aushändigung des Gepäcks für Ansprüche nach internationalen Abkommen anzuzeigen, wobei empfohlen wird, unverzüglich an Ort und Stelle die Schadensanzeige bei der zuständigen Fluggesellschaft zu erheben. Gleichermaßen ist der Verlust, die Beschädigung oder Fehlleitung von Reisegepäck der örtlichen Reiseleitung oder a&e anzuzeigen, wenn reisevertragliche Gewährleistungsansprüche geltend gemacht werden sollen.
14. Datenschutz
Über die Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten informiert a&e den Kunden in der Datenschutzerklärung auf der Website und bei Kontaktaufnahme im Datenschutzhinweis. a&e hält bei der Verarbeitung personenbezogener Daten die Bestimmungen des BDSG und der DSGVO ein. Personenbezogene Daten sind alle Daten, die sich auf eine Person persönlich beziehen (z.B. Name, Anschrift, E-Mail-Adresse). Diese Daten werden verarbeitet, soweit es für die angemessene Bearbeitung Ihrer Anfrage, Buchungsanfrage, zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen oder für die Vertragserfüllung aus dem Reisevertrag erforderlich ist. Die Datenverarbeitung ist nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO zu den genannten Zwecken zulässig. Ihre Daten werden ohne ausdrückliche Zustimmung des Kunden nicht an nicht berechtigte Dritte weitergegeben. Der Kunde hat jederzeit die Möglichkeit, seine gespeicherten personenbezogenen Daten abzurufen, über sie Auskunft zu verlangen, sie ändern, berichtigen oder löschen zu lassen, ihre Verarbeitung einschränken zu lassen, ihrer Verarbeitung zu widersprechen, sie übertragen zu lassen oder sich bei einer Aufsichtsbehörde über die Verarbeitung zu beschweren (sämtliche Rechte der Art. 15 bis 20 DSGVO). Die Daten werden gelöscht, wenn sie für die Vertragserfüllung nicht mehr erforderlich sind oder wenn ihre Speicherung gesetzlich unzulässig ist. Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gem. Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Sie können unter der Adresse info@aeerlebnisreisen.de mit einer E-Mail von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen oder uns unter der unten genannten Adresse kontaktieren. Mit einer Nachricht an info@ae-erlebnisreisen.de kann der Kunde auch der Nutzung oder Verarbeitung seiner Daten für Zwecke der Werbung, Markt- oder Meinungsforschung oder zu Marketingzwecken jederzeit kostenfrei widersprechen.
15. Sonstiges, Anwendung deutschen Rechtes, Hinweise
(a) Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Reisevertrages zur Folge.
(b) Auf das gesamte Vertrags- und Rechtsverhältnis zwischen a&e und dem Kunden findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung.
(c) Soweit der Kunde Kaufmann oder juristische Person des privaten oder des öffentlichen Rechtes oder eine Person ist, die ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort im Ausland hat, oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist, wird als Gerichtsstand der Sitz von a&e vereinbart.
(d) Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) zur außergerichtlichen Beilegung von verbraucherrechtlichen Streitigkeiten für im elektronischen Rechtsverkehr geschlossene Verträge bereit, die der Kunde unter https://ec.europa.eu/consumers/odr findet. a&e nimmt an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle nicht teil und ist auch nicht verpflichtet, an solchen Verfahren teilzunehmen. Ein internes Beschwerdeverfahren existiert nicht.
16. Veranstalter
Reiseveranstalter:
a&e erlebnis:reisen GmbH
Geschäftsführerin: Anja Dejoks
Hans-Henny-Jahnn-Weg 19, 22085 Hamburg
Tel.: ++49 (0) 40 – 27 14 34 7-0 | Fax: ++49 (0) 40 – 27 14 34 7-14
Email: info@ae-erlebnisreisen.de
Umsatzsteuer-ID: DE118529204
Wesentliche Merkmale der Dienstleistung: Reiseveranstaltung
Reiseveranstalter-Haftpflichtversicherung:
ERGO Versicherungen AG, Victoriaplatz 1, 40198 Düsseldorf
Räumlicher Geltungsbereich der Versicherung: weltweit
Auf den Reisevertrag findet deutsches Recht Anwendung (siehe 16 (b)).

Alle hier verwendeten Bilder unterliegen den Lizenzbestimmungen des Reiseveranstalters. Zusätzlich entnehmen Sie die Bildrechte für frei lizenzierte Bilder von Bildbörsen (Shutterstock, Dreamstime, etc.) dem Dateinamen.