Südafrika: Sternstunden 2

Die Highlights dieser Reise

SÜDAFRIKA Lassen Sie sich auf dieser 15-tägigen Rundreise von der atemberaubenden Schönheit des Landes und der beeindruckenden Tierwelt begeistern und lernen Sie die authentische Kultur im Königreich Swasiland kennen. Es erwarten Sie die Höhepunkte Südafrikasunvergessliche Erlebnisse und beeindruckende Begegnungen!

  • HÖHEPUNKTE:

  • Tierbeobachtung im im Krüger Nationalpark (Jeep-Safari)
  • Jeep-Safari im Hluhluwe-iMfolozi-Park
  • Boots-Safari im St.-Lucia Wetlands Park
  • grandiose Ausblicke auf der Panorama-Route & am Chapmans Peak
  • Kapstadt, die Mother City
  • zauberhafte Gardenroute
  • DAS BESONDERE BEI SKR:
  • Besuch eines Kinderschutzprojekts an der Gardenroute
  • Wanderung im ursprünglichen Tsitsikamma-Nationalpark
  • Weinprobe im Kapweinland
  • Südafrika jenseits der Touristenpfade auf der Pass-Straße 62

Die Planung für die neuen Termine ist in vollem Gange! Wir informieren Sie schnellstmöglich.
Reisedauer: 14 Tage
Teilnehmer Minimum: 4
Teilnehmer Maximum: 12
Reisecode: ZARGLZ
Reiseart: Gruppenreise
Bei Fragen zu diesem Reiseangebot berate ich Sie gerne umfassend. Sie erreichen mich jederzeit per email. Telefonisch mit Terminvereinbarung. Bitte hier Rückruf anfordern.

Birgit Kirchner

Detaillierter Reiseverlauf

Tag 1: Anreise

Nach Kapstadt

Tag 2: Ankunft am Kap

Über Johannesburg erreichen Sie am frühen Nachmittag Kapstadt. Am Flughafen erwartet Sie bereits Ihre Reiseleitung mit einem herzlichen Willkommen. Gemeinsam fahren Sie in Ihr bezauberndes Guesthouse in Constantia, einem Vorort von Kapstadt, der vor allem für seine Weingüter bekannt ist. Es folgt eine Erholungspause bis zum ersten gemeinsamen Abendessen. (A)

Tag 3: Green Market Sqare District 6 Museum Malay oder Bo-Kaap-Viertel Tafelberg

Freuen Sie sich heute auf eine Stadtrundfahrt durch die spannende Metropole. Sie sehen unter anderem den Green Market und das District 6 Museum. Anschließend unternehmen Sie einen Spaziergang durch die bunten Straßen des Malay- oder Bo-Kaap-Viertels, in dem sich die bonbonfarbenen Häuser wunderschön aneinanderreihen. Wenn das Wetter mitspielt, fahren Sie mit der Seilbahn auf den Tafelberg und genießen Kapstadt von oben (wetterabhängig). Den Rest des Nachmittags haben Sie zur freien Verfügung. (F)

Tag 4: Kap der Guten Hoffnung Simon's Town

Auf einer der spektakulärsten Küstenstraßen der Welt, der Chapmans Peak, fahren Sie zum Kap der Guten Hoffnung. Unterwegs peitscht die Meeresgischt immer wieder gegen die steilen Felsen, in die die Straße hineingesprengt wurde und die Ihnen auf der Fahrt ein herrliches Panorama bietet. Im Naturreservat Kap der Guten Hoffnung erreichen Sie den tief ins Meer ragenden Cape Point. Von hier können Sie bei Interesse mit der Zahnradbahn hinauf zum Aussichtspunkt fahren (fakultativ, buchbar vor Ort). Den Rückweg nehmen Sie über Simons Town und statten der berühmten Kapstadter Pinguin-Kolonne am Boulders Beach einen Besuch ab. (F)

Tag 5: Fahrt an die Gardenroute Weinprobe

Nach zwei beeindruckenden Tagen in Kapstadt reisen Sie heute durch die berühmte Weinregion im Kapstadter Hinterland in Richtung der Gardenroute. Unterwegs machen Sie Halt auf einer Weinfarm in Robertson. Nach einer Weinprobe und einem leckeren Picknick setzen Sie Ihren Weg in die Straußenhauptstadt Oudtshoorn fort. 1 Nacht in Oudtshoorn. (F/P)

Tag 6: Cango Caves Kinderschutzprojekt Kula Malaika

Am Morgen schauen Sie sich eine Straußenfarm bei einer Führung genauer an und lernen vom Ei bis zum ausgewachsenen Tier Wissenswertes über die Riesenvögel. Dann erwarten Sie die berühmten Tropfsteinhöhlen Cango Caves. Nach der Besichtigung einer der schönsten Tropfsteinhöhlen Afrikas verlassen Sie über die Passstraße 62 das Landesinnere in Richtung Küste. Der Weg gehört zu den schönsten Reiserouten durch Südafrika und zugleich zu den am wenigsten bekannten Straßen. Unterwegs halten Sie in Wilderness und besuchen das dort ansässige Kinderschutzprojekt Kula Malaika von Monika Bertels und ihrem Mann Watson. Sie erfahren bei einem Rundgang, wofür sich das Projekt einsetzt und kehren anschließend zum Mittagessen in das lokale African Experience Bush Cafe ein. Sie erreichen am Nachmittag Knysna, wo Sie den Abend an der Waterfront ausklingen lassen. 1 Nacht in Knysna. (F/M/A)

Tag 7: Plettenberg Bay Tsitsikamma Nationalpark

Nach dem Frühstück genießen Sie noch einmal den Blick über die Lagune von Knysna, bevor Sie zu einer Stippvisite in das mondände Städtchen Plettenberg Bay aufbrechen. Den Vormittag verbringen Sie hier ganz nach Ihrem Geschmack: mit einem Bummel durch die Innenstadt, einem erfrischenden Bad im Meer oder mit einer fakultativen Walbeobachtung (buchbar vor Ort, saisonabhängig Aug – Nov). Danach geht es gemeinsam weiter zum Tsitsikamma Nationalpark, dem letzten unberührten Urwald Südafrikas. Bewundern Sie die üppige Pflanzenwelt, in der auch seltene Orchideen und riesige Farne wachsen. Die Nacht verbringen Sie in Jeffreys Bay. (F)

Tag 8: Jeffreys Bay - Port Elizabeth - Durban - Hluhluwe - Flug nach Durban

Von Port Elizabeth aus fliegen Sie am Mittag nach Durban und fahren weiter bis nach Hluhluwe. Pünktlich zum Abendessen finden Sie sich in Ihrem Hotel in bester Ausgangslage für Safaris im Hluhluwe-iMfolozi-Park ein. 2 Nächte dort. (F/A)

Tag 9: Safari im Hluhluwe-iMfolozi-Park Bootsfahrt im St. Lucia Wetlands Park

Am Morgen gehen Sie auf die Pirsch: Sie nehmen an einer Jeep-Safari im nahe gelegenen Hluhluwe iMfolozi-Park teil, der die Big Five beherbergt. Besonders bekannt ist der Nationalpark aber für seine außergewöhnlich große Population der Nashörner. Nachmittags besuchen Sie den St. Lucia Wetlands-Park am Indischen Ozean, eines der vielseitigsten Naturschutzgebiete Südafrikas. Zu dem Schutzgebiet gehören Strände, Marschlandschaften, Waldgebiet und Sümpfe. Das größte Binnengewässer des Parks ist der St. Lucia Lake. In den flachen Gewässern unternehmen Sie eine Bootssafari, auf der Sie mit ein wenig Glück Krokodile, Flusspferde und viele Wasservögel aus der Nähe beobachten können. (F/A)

Tag 10: Königreich Swasiland typisches Kunsthandwerk

Swasi Kunsthandwerksmarkt Heute reisen Sie in das Königreich Swasiland ein. Nach den Grenzformalitäten steuern Sie den Mlilwane Nationalpark im Königreich Swasiland an. Auf dem Weg entdecken Sie kleines und großes Kunsthandwerk einheimischer Künstlern. Das heutige Abendessen in Ihrer Unterkunft, das Sie heute genießen, spiegelt die Tradition des kleinen, gastfreundlichen Landes wider. 1 Nacht dort. (F/A)

Tag 11: Königreich Swasiland Fahrt zum Krüger-Nationalpark

Nach Ihrer Stippvisite im Königreich verlassen Sie den Binnenstaat Swasiland heute wieder. Unterwegs passieren Sie eine atemberaubende Naturkulisse und Bergwelt. Dann erreichen Sie Ihre Safari-Lodge in der Nähe des Krüger Nationalparks. Sie übernachten entweder in der Bundox Safari Lodge oder in der Timbavati Safari Lodge. 2 Nächte dort (F/A)

Bundox Safari Lodge: Wenn Sie in der Bundox Safari Lodge übernachten, freuen Sie sich heute und morgen jeweils auf eine mehrstündige Jeep-Safari im Krüger Nationalpark (jedoch nicht ganztags). Da die Lodge sehr klein ist und nur über wenige Zimmer verfügt, ist Ihre Gruppe auf unterschiedliche Zimmerkategorien aufgeteilt, von Chalets bis zu komfortablen Safari-Zelten. Alle Zimmerkategorien sind mit einem privaten Badezimmer ausgestattet. Timbavati Safari Lodge: Die Timbavati Safari Lodge ist unser Stamm-Hotel am Krüger-Nationalpark. Wenn Sie hier untergebracht sind, gehen Sie erst am Folgetag auf Jeep-Safari, dann jedoch bei einer Ganztages-Tour.

Tag 12: Jeep-Safari im Krüger Nationalpark

Freuen Sie sich auf eine spannende Jeep-Safari im weltbekannten Krüger Nationalpark. Inmitten des riesigen Schutzgebiets leben unzählige Arten von großen und kleinen Tieren. Darunter auch die berühmten Big Five – Elefant, Nashorn, Löwe, Leopard und Büffel. Mit etwas Glück können Sie auf Ihrer Pirschfahrt Löwen beim Sonnen, eine Herde Zebras beim Grasen oder Elefanten beim Trinken am Wasserloch beobachten. Sie sollten auf jeden Fall für genügend Platz auf Ihrer Kamera-Speicherkarte sorgen. (F/A)

Tag 13: Blyde River Canyon Gods Window Three Rondavels

Der Canyon ist wohl der schönste Ort an der Panorama-Route. Besonders beeindruckende Ausblicke in die tiefe Schlucht bieten sich Ihnen am Aussichtspunkt Gods Window. Hier können Sie das Mpumalanga Lowveld in alle Richtungen überblicken. Einen weiteren Stopp legen Sie an den Three Rondavels ein, wo Sie freie Sicht auf drei Felsentürme haben, die an die afrikanischen Rondavels erinnern. Ihre nächste Unterkunft zwischen dem Blyde River Canyon und Johannesburg beziehen Sie für eine Nacht. (F/A)

Tag 14: Rücktransfer und Rückflug nach Deutschland

Nach einem leckeren Frühstück in Ihrer Lodge wird es allmählich Zeit, sich von Südafrika zu verabschieden. Beim Transfer zum Flughafen denken Sie an 14 spannende Tage zurück. Vielleicht hat die Reise so beeindruckende Spuren hinterlassen, dass diese Sie irgendwann einmal wieder in die Regenbogen-Nation zurückführen? Ihr Rückflug erfolgt direkt von Johannesburg nach Deutschland. (F)

Tag 15: Flug nach Deutschland

Nach einem Nachtflug erreichen Sie am Morgen Deutschland.

Tag 16: Hinweise

F = Frühstück, P = Picknick, M = Mittagessen, A = Abendessen Programmänderungen vorbehalten!

Tag 17: IHRE UNTERKÜNFTE

Ort / Unterkunft / Nächte / Sterne* (Änderungen vorbehalten)

Kapstadt / Constantia Valley Lodge / 3 / Gästehaus Oudtshoorn / Oude Meul Country Lodge / 1 / Lodge Knysna / Knysna River Club / 1 / **** St Francis Bay / Thatchwood Country Lodge / 1 / Lodge Hluhluwe / Anew Hotel / 2 / **** Piggs Peak / Piggs Peak Hotel / 1 / *** Am Krüger-Nationalpark / Bundox Safari Lodge / 2 / Lodge Ohrigstadt / Hannah Private Game Lodge / 1 / Lodge

*Landeskategorie

Folgende Leistungen sind inkludiert

  • kleine Gruppe mit max. 12 Gästen

  • garantierte Durchführung ab 4 Gästen
  • Flug (Economy) mit South African Airways von Frankfurt/M. via Johannesburg nach Kapstadt und zurück von Johannesburg (inkl. Steuern & Gebühren). Sondertarif. Platzangebot begrenzt. Aufpreise möglich. Anschlussflüge (D): auf Anfrage.
  • Inlandsflug (Economy) mit British Airways lt. Reiseverlauf
  • Transfers & Transporte in klimatisierten Fahrzeugen (Ausnahme bei Jeep-Safaris)
  • 12 Nächte im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • teilweise mit Pool
  • Mahlzeiten lt. Programm
  • Programm wie beschrieben inkl. Eintrittsgelder
  • 2x Jeep-Safari (im Krüger Nationalpark und im Hluhluwe-iMfolozi-Park)
  • Bootsfahrt im St. Lucia Wetlands Park
  • ständige
  • deutschsprachige
  • örtliche Reisebegleitung

  • Keine Versicherungen im Reisepreis enthalten. Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskosten-Versicherung.
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben
  • Visum

Rail & Fly Ticket:

69,00

Einzelzimmerzuschlag:

470,00
Code: FRA
Abflughafen: Frankfurt International Airport
Code: CPT
Zielflughafen: Cape Town International Airport
Code: Johannesburg-Grand Central Airport
Abflughafen: Johannesburg-Grand Central Airport
Code: FRA
Zielflughafen: Frankfurt International Airport

Die nächsten Termine dieser Reise

VonBisPreis

Hinweise & Reisebedingungen

artenatura-reisen mit sinn! vermittelt Ihnen diese Reise preisgleich von folgendem Reiseveranstalter:

SKR Reisen GmbH
Venloer Str. 47-53
50672
Köln
Sie reisen mit der Sicherheit eines renommierten Reiseveranstalters, der Reisevertrag und die Zahlung erfolgen direkt mit diesem, nach Vorlage der Reisebestätigung und des Reisepreissicherungsscheines.

siehe AGB´s

Allgemeine Geschäfts- und Reisebedingungen Die Reisebedingungen sind Vertragsbestandteil, ergänzen die gesetzlichen Regelungen für Reiseveranstalter und regeln die Rechtsbeziehung zwischen Ihnen (Kunde) und uns (Reiseveranstalter), sofern Ihnen diese gesetzeskonform zur Kenntnis gegeben wurden. 1. Abschluss des Reisevertrages Mit Ihrer Reiseanmeldung bieten Sie uns verbindlich den Abschluss eines Reisevertrages an. Der Reisevertrag kommt mit dem Zugang unserer Reisebestätigung zustande. Bei oder unverzüglich nach Vertragsschluss werden wir Ihnen eine den gesetzlichen Vorgaben entsprechende Reisebestätigung auf einem dauerhaften Datenträger (bspw. E-Mail) übermitteln. An Ihre Reiseanmeldung sind Sie, bis zur Annahme durch uns, längstens 12 Tage gebunden. Weicht der Inhalt unserer Reisebestätigung von der Anmeldung ab, so liegt ein neues Angebot vor, an das wir für die Dauer von 10 Tagen gebunden sind. Der Vertrag kommt auf der Grundlage dieses neuen Angebots zustande, soweit Sie uns innerhalb der Bindungsfrist die Annahme durch ausdrückliche Erklärung oder Anzahlung bestätigen. Reisevermittler (z.B. Reisebüros) und Leistungsträger (z.B. Hotels) sind von uns nicht bevollmächtigt, abweichende Vereinbarungen zu treffen, Auskünfte zu geben oder Zusicherungen zu machen, die den vereinbarten Inhalt des Reisevertrages abändern, über die vertraglich zugesagten Leistungen des Reiseveranstalters hinausgehen oder im Widerspruch zur Reiseausschreibung stehen. 2. Vertragliche Leistungen und Preise Der Umfang der vertraglichen Leistungen und deren Preis ergeben sich aus der jeweils maßgeblichen Ausschreibung sowie der Reisebestätigung einschließlich der dort verbindlich aufgeführten Sonderwünsche und Detailunterlagen. Preise gelten – sofern nicht ausdrücklich anders angegeben – pro Person. 3. Sicherungsschein/ Anzahlung/ Zahlung Wir dürfen Zahlungen auf den Reisepreis vor Beendigung der Pauschalreise nur fordern oder annehmen, wenn ein wirksamer Kundengeldabsicherungsvertrag besteht und dem Kunden der Sicherungsschein mit Namen und Kontaktdaten des Kundengeldabsicherers in klarer, verständlicher und hervorgehobener Weise übergeben wurde. Nach Vertragsabschluss wird gegen Aushändigung des Sicherungsscheines eine Anzahlung in Höhe von 20% des Reisepreises innerhalb einer Woche fällig. Die Restzahlung wird 3 Wochen vor Reiseantritt fällig, sofern der Sicherungsschein übergeben ist und unser Rücktrittsrechts aus dem in Ziffer 8 genannten Grund nicht mehr ausgeübt werden kann. Bei Buchungen bis zu 4 Wochen vor Reiseantritt ist sofort der vollständige Reisepreis fällig. Bei sehr kurzfristigen Buchungen behalten wir uns vor, nur die Zahlung per Kreditkarte oder Lastschriftverfahren anzubieten.
Leisten Sie die Anzahlung und/oder die Restzahlung nicht entsprechend den vereinbarten Zahlungsfälligkeiten, obwohl wir zur ordnungsgemäßen Erbringung der vertraglichen Leistungen bereit und in der Lage sind, unsere gesetzlichen Informationspflichten erfüllt haben und kein gesetzliches oder vertragliches Zurückbehaltungsrecht des Kunden besteht, so sind wir berechtigt, nach Mahnung mit Fristsetzung vom Pauschalreisevertrag zurückzutreten und den Kunden mit Rücktrittskosten gemäß Punkt 6 zu belasten. 4. Leistungsänderungen Abweichungen wesentlicher Eigenschaften von Reiseleistungen von dem vereinbarten Inhalt des Pauschalreisevertrages, die nach Vertragsabschluss notwendig werden und von uns nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind uns vor Reisebeginn gestattet, soweit die Abweichungen unerheblich sind und den Gesamtzuschnitt der Reise nicht beeinträchtigen. Wir sind verpflichtet, den Kunden über Leistungsänderungen unverzüglich nach Kenntnis des Änderungsgrunds auf einem dauerhaften Datenträger (bspw. per E-Mail) klar, verständlich und in hervorgehobener Weise zu informieren. Im Falle einer erheblichen Änderung einer wesentlichen Eigenschaft einer Reiseleistung oder der Abweichung von besonderen Vorgaben des Kunden, die Inhalt des Pauschalreisevertrags geworden sind, ist der Kunde berechtigt, innerhalb einer von SKR Reisen gleichzeitig mit Mitteilung der Änderung gesetzten angemessenen Frist entweder die Änderung anzunehmen, oder unentgeltlich vom Pauschalreisevertrag zurückzutreten oder die Teilnahme an einer Ersatzreise zu verlangen, wenn SKR Reisen eine solche Reise angeboten hat. Wenn der Kunde gegenüber SKR Reisen nicht oder nicht innerhalb der gesetzten Frist reagiert, gilt die mitgeteilte Änderung als angenommen. Eventuelle Gewährleistungsansprüche bleiben unberührt, soweit die geänderten Leistungen mit Mängeln behaftet sind. 5. Preisänderungen nach Vertragsschluss Wir behalten uns vor, den bestätigten Reisepreis zu erhöhen, soweit die begehrte Erhöhung sich unmittelbar aus einer nach Vertragsschluss erfolgten Änderung des Preises für die Beförderung von Personen aufgrund höherer Kosten für Treibstoff oder andere Energieträger, einer Änderung der Steuern und sonstige Abgaben für vereinbarte Reiseleistungen (Touristenabgaben, Hafen- oder Flughafengebühren sowie Sicherheitsgebühren im Zusammenhang mit der Beförderung, Einreise-, und Aufenthaltsgebühren) oder der Änderung der für die Pauschalreise geltenden Wechselkurse ergibt. Erhöhen sich die bei Abschluss des Reisevertrages bestehenden Beförderungskosten, insbesondere die Treibstoffkosten, so kann der Reiseveranstalter den Reisepreis nach Maßgabe der nachfolgenden Berechnung erhöhen: Bei einer auf den Sitzplatz bezogenen Erhöhung kann der Reiseveranstalter vom Reisenden den Erhöhungsbetrag verlangen. In anderen Fällen werden die vom Beförderungsunternehmen pro Beförderungsmittel geforderten, zusätzlichen Beförderungskosten durch die Zahl der Sitzplätze des vereinbarten Beförderungsmittels geteilt. Den sich so ergebenden Erhöhungsbetrag für den Einzelplatz kann der Reiseveranstalter vom Reisenden verlangen.
Werden die bei Abschluss des Reisevertrages bestehenden Abgaben wie Hafen- oder Flughafengebühren gegenüber dem Reiseveranstalter erhöht, so kann der Reisepreis um den entsprechenden, anteiligen Betrag heraufgesetzt werden. Bei einer Änderung der Wechselkurse nach Abschluss des Reisevertrages kann der Reisepreis in dem Umfange erhöht werden, in dem sich die Reise dadurch für den Reiseveranstalter verteuert hat. Da wir unsere Wechselkurse in der Regel absichern, sollte dieser Fall nicht oder nur sehr selten eintreten. Sie können eine Senkung des Reisepreises und Berechnung des neuen Reisepreises dementsprechend verlangen, soweit eine begehrte Senkung sich unmittelbar aus einer nach Vertragsschluss erfolgten Änderung der oben aufgeführten Positionen ergibt und dies zu niedrigeren Kosten für uns führt. Soweit uns dadurch Verwaltungskosten entstehen, können wir diese in tatsächlich entstandener Höhe vom errechneten Ermäßigung- bzw. Erstattungsbetrag abziehen, sie sind Ihnen auf Verlangen nachzuweisen. Im Falle einer nachträglichen Änderung des Reisepreises hat der Reiseveranstalter den Reisenden unverzüglich zu informieren. Preiserhöhungen ab dem 20. Tag vor Reiseantritt sind unwirksam. Bei Preiserhöhungen von mehr als 8% ist der Reisende berechtigt, ohne Gebühren vom Reisevertrag zurück zu treten. SKR Reisen kann dem Kunden in einem Angebot zu einer Preiserhöhung wahlweise auch die Teilnahme an einer Ersatzreise anbieten. SKR Reisen kann vom Kunden verlangen, dass er innerhalb einer bestimmten und angemessenen Frist das Angebot zur Preiserhöhung über 8% annimmt oder seinen Rücktritt vom Vertrag erklärt. Nach Ablauf der bestimmten Frist gilt das Angebot zur Preiserhöhung als angenommen. 6. Rücktritt durch den Reisegast/ Ersatzteilnehmer Sie können jederzeit vor Reisebeginn vom Pauschalreisevertrag zurücktreten. Der Nichtantritt der Reise wird grundsätzlich wie ein Rücktritt gewertet. Treten Sie vom Reisevertrag zurück oder treten Sie die Reise nicht an, verliert SKR Reisen den Anspruch auf den Reisepreis. Stattdessen können wir eine angemessene Entschädigung verlangen, soweit der Rücktritt nicht von uns zu vertreten ist oder am Bestimmungsort oder in dessen unmittelbarer Nähe außergewöhnliche Umstände auftreten, die die Durchführung der Pauschalreise oder die Beförderung von Personen an den Bestimmungsort erheblich beeinträchtigen. Umstände sind unvermeidbar und außergewöhnlich, wenn sie nicht der Kontrolle des Reiseveranstalters unterliegen, und sich ihre Folgen auch dann nicht hätten vermeiden lassen, wenn alle zumutbaren Vorkehrungen getroffen worden wären. Bei Rücktritt des Kunden vor Reisebeginn (Storno) hat SKR Reisen ein Wahlrecht zwischen der konkret ermittelten angemessenen Entschädigung ( 651h Abs. 2 BGB) und der nachstehenden pauschalierten Entschädigung. Die einmal getroffene Wahl kann der Reiseveranstalter nur mit Einverständnis des Kunden ändern. Wählen wir die pauschalierte Entschädigung, gilt für die Abrechnung Folgendes: – bis 50. Tag vor Reisebeginn: 20 % des Reisepreises – vom 49. bis 30. Tag vor Reisebeginn: 45 % des Reisepreises – vom 29. bis 15. Tag vor Reisebeginn: 55 % des Reisepreises – ab dem 14. Tag vor Reisebeginn: 90 % des Reisepreises
Zur Vermeidung von Missverständnissen wird empfohlen, den Rücktritt auf einem dauerhaften Datenträger (bspw. E-Mail) zu erklären. Ihnen bleibt ausdrücklich vorbehalten, uns gegenüber nachzuweisen, dass gar kein oder ein wesentlich geringerer Schaden entstanden ist. Ihr gesetzliches Recht, gemäß 651e BGB einen Ersatzteilnehmer zu stellen, bleibt durch die vorstehenden Bedingungen unberührt. Eine solche Erklärung ist in jedem Fall rechtzeitig, wenn sie uns sieben Tage vor Reisebeginn unter Verwendung eines dauerhaften Datenträgers (bspw. E-Mail) zugeht. SKR Reisen kann dem Eintritt des Dritten widersprechen, wenn dieser die vertraglichen Reiseerfordernisse nicht erfüllt. Bei der Benennung einer Ersatzperson müssen wir Ihnen die entstehenden Mehrkosten berechnen. Zusätzlich dazu berechnen wir für den Mehraufwand eine Bearbeitungsgebühr von 30 € je Reisenden. Im Falle der Vertragsübertragung haften der ursprünglich angemeldete Reisekunde und der Ersatzteilnehmer als Gesamtschuldner für den Reisepreis und die durch den Eintritt des Dritten entstehenden Mehrkosten. Sofern bei Angeboten und Sonderleistungen abweichende Stornierungs- und Buchungsbedingungen genannt sind, gehen diese vor. Bei Stornierungen sind bereits ausgehändigte Flugscheine, Bahnfahrkarten oder Fährtickets zurückzugeben, da ansonsten in jedem Fall der volle Preis berechnet werden muss. 7. Umbuchung/ Zusatzkosten Ein Anspruch des Kunden nach Vertragsabschluss auf Änderungen hinsichtlich des Reisetermins, des Reiseziels, des Ortes des Reiseantritts, der Unterkunft oder der Beförderungsart (Umbuchung) besteht nicht. Umbuchungswünsche des Kunden können, vorausgesetzt ihrer Verfügbarkeit, nur nach Rücktritt vom Reisevertrag gemäß Punkt 6 zu den genannten Bedingungen (Rücktrittsentschädigung) und gleichzeitiger Neuanmeldung durchgeführt werden. Dies gilt nicht bei Umbuchungswünschen, die nur geringfügige Kosten verursachen. Zusätzlich dazu berechnen wir für den Mehraufwand eine Bearbeitungsgebühr von 30 € je Reisenden. Falls durch vom Kunden zu vertretende Umstände ohne mitwirkendes Verhalten von SKR Reisen bei der Vorbereitung oder Durchführung der Reise zusätzliche Kosten für Vertragsleistungen anfallen, darf SKR Reisen den Ersatz durch den Kunden verlangen. Dies umfasst bspw. Zusatzkosten wegen einer Ticketänderung bei fehlenden oder falschen Namensangaben des Kunden. 8. Absagevorbehalt bei Mindestteilnehmerzahl Der Reiseveranstalter kann wegen Nichterreichens der Mindestteilnehmerzahl nur dann vom Pauschalreisevertrag zurücktreten, wenn er a) in der jeweiligen vorvertraglichen Unterrichtung die Mindestteilnehmerzahl beziffert sowie den Zeitpunkt, bis zu welchem vor dem vertraglich vereinbarten Reisebeginn dem Kunden spätestens die Erklärung zugegangen sein muss, angegeben hat, und b) in der Reisebestätigung die Mindestteilnehmerzahl und die späteste Rücktrittsfrist angibt.
Wenn die in einer Reiseausschreibung festgelegte Mindestteilnehmerzahl bei einer Reise nicht erreicht wird, können wir bis spätestens zum 21. Tag vor Reiseantritt vom Reisevertrag zurücktreten. Ein Rücktritt ist dem Kunden gegenüber spätestens an dem Tag zu erklären, der dem Kunden in der vorvertraglichen Unterrichtung und der Reisebestätigung angegeben wurde. Sollte bereits zu einem früheren Zeitpunkt ersichtlich sein, dass die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden kann, hat der Reiseveranstalter unverzüglich von seinem Rücktrittsrecht Gebrauch zu machen. Wird die Reise aus diesem Grund nicht durchgeführt, hat der Reiseveranstalter unverzüglich, auf jeden Fall aber innerhalb von 14 Tagen nach dem Zugang der Rücktrittserklärung, Zahlungen des Kunden auf den Reisepreis zurückzuerstatten. 9. Kündigung wegen besonderer Umstände SKR Reisen kann den Pauschalreisevertrag ohne Einhaltung einer Frist kündigen, wenn der Reisende ungeachtet einer Abmahnung nachhaltig stört oder wenn er sich in solchem Maß vertragswidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt ist. Dies gilt nicht, soweit das vertragswidrige Verhalten ursächlich auf einer Verletzung von Informationspflichten des Reiseveranstalters beruht. Kündigt der Reiseveranstalter, so behält er den Anspruch auf den Reisepreis; er muss sich jedoch den Wert der ersparten Aufwendungen sowie diejenigen Vorteile anrechnen lassen, die er aus einer anderweitigen Verwendung der nicht in Anspruch genommenen Leistung erlangt, einschließlich der ihm von den Leistungsträgern erstatteten Beträge. 10. Rechte und Pflichten der Reiseleitung
Die in den finalen Reiseunterlagen genannten Reiseleitungen bzw. lokalen Vertreter (bspw. Hoteliers) sind von SKR Reisen beauftragt, während der Reise Mängelanzeigen und Abhilfeverlangen entgegenzunehmen und für Abhilfe zu sorgen, sofern diese möglich und erforderlich ist. Sie sind nicht befugt oder bevollmächtigt, Ansprüche auf Minderung oder Schadensersatz mit Wirkung gegen SKR Reisen anzuerkennen. Sie sind bevollmächtigt, eine Kündigung des Reisevertrags durch SKR Reisen auszusprechen (bspw. bei mangelnder Mitwirkung des Kunden, siehe Punkt 9). 11. Obliegenheiten und Rechte des Reisenden bei mangelhafter Reise Wird die Reise nicht frei von Reisemängeln erbracht, so kann der Reisende Abhilfe innerhalb einer angemessenen Frist verlangen. Der Kunde ist verpflichtet seine Mängelanzeige unverzüglich an die Reiseleitung vor Ort oder an SKR Reisen zur Kenntnis zu geben. Der Reisende kann jedoch die Mängelanzeige auch seinem Reisevermittler, über den er die Pauschalreise gebucht hat, zur Kenntnis bringen. Soweit der Reiseveranstalter infolge einer schuldhaften Unterlassung der Mängelanzeige nicht Abhilfe schaffen konnte, kann der Reisende weder Minderungsansprüche nach 651m BGB noch Schadensersatzansprüche nach 651n BGB geltend machen.
SKR Reisen kann Abhilfe verweigern, wenn sie unverhältnismäßigen Aufwand erfordert oder unmöglich ist. Wäre Abhilfe mit angemessenem Aufwand möglich und wird diese durch SKR Reisen innerhalb der Frist nicht erbracht, kann der Kunde selbst Abhilfe schaffen und Ersatz für erforderliche Aufwendungen verlangen. Will ein Kunde den Pauschalreisevertrag wegen eines Reisemangels der in 651i Abs. 2 BGB bezeichneten Art, sofern er erheblich ist, nach 651l BGB kündigen, hat er dem Reiseveranstalter zuvor eine angemessene Frist zur Abhilfeleistung zu setzen. Dies gilt nur dann nicht, wenn die Abhilfe vom Reiseveranstalter verweigert wird oder wenn die sofortige Abhilfe notwendig ist. 12. Haftung des Reiseveranstalters Die vertragliche Haftung von SKR Reisen für Schäden, die nicht Körperschäden sind und nicht schuldhaft herbeigeführt wurden, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt. Möglicherweise darüberhinausgehende Ansprüche nach internationalen Übereinkünften oder auf solchen beruhenden gesetzlichen Vorschriften bleiben von der Beschränkung unberührt. Der Reiseveranstalter haftet nicht für Leistungsstörungen, Personen- und Sachschäden im Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden (z. B. Ausflüge, Mietwagen), wenn diese Leistungen in der Reiseausschreibung und der Buchungsbestätigung ausdrücklich und unter Angabe des vermittelten Vertragspartners als Fremdleistungen so eindeutig gekennzeichnet werden, dass sie für den Reisenden erkennbar nicht Bestandteil der Pauschalreise des Reiseveranstalters sind und getrennt ausgewählt wurden. Die 651b, 651c, 651w und 651y BGB bleiben hierdurch unberührt. SKR Reisen haftet jedoch, wenn und soweit für einen Schaden des Reisenden die Verletzung von Hinweis-, Aufklärungs- oder Organisationspflichten ursächlich war. 13. Pass-, Visa- und Gesundheitsvorschriften SKR Reisen wird den Kunden über allgemeine Pass- und Visaerfordernisse sowie gesundheitspolizeiliche Formalitäten des Bestimmungslandes einschließlich der ungefähren Fristen für die Erlangung von gegebenenfalls notwendigen Visa vor Vertragsabschluss sowie über deren evtl. Änderungen vor Reiseantritt unterrichten. Soweit keine besonderen Angaben gemacht wurden, gehen wir davon aus, dass Sie die Staatsbürgerschaft des Wohnsitzlandes haben, bei anderer Staatsbürgerschaft oder sonstigen Besonderheiten (z. B. doppelte Staatsbürgerschaft) bitten wir um Mitteilung. Der Kunde ist verantwortlich für das Beschaffen und Mitführen der behördlich notwendigen Reisedokumente, eventuell erforderliche Impfungen sowie das Einhalten von Zoll- und Devisenvorschriften. Nachteile, die aus dem Nichtbefolgen dieser Vorschriften erwachsen, z. B. die Zahlung von Rucktrittskosten, gehen zu seinen Lasten. Dies gilt nicht, wenn der Reiseveranstalter nicht, unzureichend oder falsch informiert hat. Der Reiseveranstalter haftet nicht für die rechtzeitige Erteilung und den Zugang notwendiger Visa durch die jeweilige diplomatische Vertretung, wenn der Kunde ihn
mit der Besorgung beauftragt hat, es sei denn, dass der Reiseveranstalter eigene Pflichten schuldhaft verletzt hat. Unsere Reisen sind für Personen mit eingeschränkter Mobilität grundsätzlich nicht geeignet. Sollten Sie in Ihrer Mobilität eingeschränkt sein, sind Sie verpflichtet uns vor Buchung über Einschränkungen zu informieren. 14. Ausschlussfristen und Verjährung Ansprüche nach den 651i Abs. 3 Nr. 2, 4-7 BGB hat der Kunde gegenüber dem Reiseveranstalter geltend zu machen. Die Geltendmachung kann auch über den Reisevermittler erfolgen, wenn die Pauschalreise über diesen Reisevermittler gebucht war. Eine Geltendmachung auf einem dauerhaften Datenträger (bspw. per E-Mail) wird empfohlen. Schäden, Verlust oder Verspätungen des aufgegebenen Gepäcks im Zusammenhang mit Flugreisen sollten nach den luftverkehrsrechtlichen Bestimmungen unverzüglich vor Ort mittels Schadensanzeige der zuständigen Fluggesellschaft angezeigt werden. Die Schadensanzeige wegen Gepäckbeschädigung ist binnen 7 Tagen und bei Verspätung binnen 21 Tagen nach Aushändigung zu erstatten. 15. Versicherungen Wir empfehlen Ihnen dringend den Abschluss von entsprechenden Reiseversicherungen (bspw. gegen Rücktritt, Krankheit oder Gepäckverlust). Bei Buchung helfen wir Ihnen gerne mit dem Abschluss. Bitte beachten Sie hierbei, dass der Abschluss über SKR Reisen bis spätestens 21 Tage nach Reisebuchung erfolgen muss. Bei kurzfristigen Buchungen (innerhalb von 30 Tagen vor Reisebeginn) muss der Abschluss sofort bei Buchung erfolgen. Unser Partner für die Reise-Rücktrittskostenversicherung und das Versicherungspaket ist die TAS Touristik-Assekuranz-Service GmbH, Emil-von-Behring-Straße 2, 60439 Frankfurt/M., Tel. 069-60 50 80. 16. Ausführendes Luftfahrtunternehmen Die EU-Verordnung zur Unterrichtung von Fluggästen über die Identität des ausführenden Luftfahrtunternehmens verpflichtet uns, den Kunden über die Identität der ausführenden Fluggesellschaft bei der Buchung zu informieren. Steht bei der Buchung die ausführende Fluggesellschaft noch nicht fest, so nennen wir Ihnen die Fluggesellschaft, die wahrscheinlich den Flug durchführen wird. Wechselt die Ihnen als ausführende Fluggesellschaft genannte Fluggesellschaft, werden wir unverzüglich alle angemessenen Schritte einleiten, um sicherzustellen, dass Sie über den Wechsel möglichst rasch unterrichtet werden. Die Liste der Fluggesellschaften mit EU-Betriebsverbot ist auf folgender Internetseite abrufbar: https://ec.europa.eu/transport/modes/air/safety/air-ban/index_de.htm. SKR Reisen verwendet nur Luftfahrtunternehmen, die nicht auf dieser Liste stehen. 17. Sonstiges
Ergänzend gelten die gesetzlichen Bestimmungen für von SKR Reisen veranstaltete Reisen, also insbesondere die 651a ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB), soweit für den Vertrag deutsches Recht anwendbar ist. Einzelheiten des Reiseprospektes entsprechen dem Stand der Drucklegung, auch Fehler können bei größter Sorgfalt vorkommen. Einseitige Änderungen durch SKR Reisen sind daher möglich, solange noch kein Vertrag zwischen SKR Reisen und dem Kunden geschlossen wurde. Auszugsweiser oder vollständiger Abdruck oder Übernahme von Inhalten, insbesondere Fotos oder Bildmaterial, bedürfen der ausdrücklichen, schriftlichen Genehmigung der SKR Reisen GmbH. Hierbei könnten auch fremde Rechte verletzt werden. Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieser Bedingungen berührt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Außergerichtliche Streitbeilegung Die SKR Reisen GmbH weist im Hinblick auf das Gesetz über Verbraucherstreitbeilegung darauf hin, dass sie nicht an einer freiwilligen Verbraucherstreitbeilegung teilnimmt. Sofern eine Verbraucherstreitbeilegung nach Drucklegung dieser Reisebedingungen für SKR Reisen verpflichtend würde, informiert der Reiseveranstalter den Kunden hierüber in geeigneter Form. SKR Reisen weist für alle Reiseverträge, die im elektronischen Rechtsverkehr geschlossen wurden, auf die europäische Online-Streitbeilegungs-Plattform https://ec.europa.eu/consumers/odr hin.

Alle hier verwendeten Bilder unterliegen den Lizenzbestimmungen des Reiseveranstalters. Zusätzlich entnehmen Sie die Bildrechte für frei lizenzierte Bilder von Bildbörsen (Shutterstock, Dreamstime, etc.) dem Dateinamen.