Namibia2018-11-22T15:47:58+00:00

Namibia-Erlebnisreisen

Namibia – Luxus der Weite

Kontrastreiche Landschaften wie die Namib, die älteste Wüste der Welt, das Zentralplateau mit seinen zerklüfteten Bergen, die Etoshapfanne mit ihren zahlreichen Tierherden, die Steppenlandschaft der Kalahari und, im Süden, das größte Naturschauspiel Namibias – der Fish River Canyon. Der Zauber der faszinierenden Wüstenlandschaften und das Erlebnis der Tierwelt hautnah…. das ist Namibia!

Wann startet Ihre Begegnung mit Afrika?

Nachfolgend finden Sie Inspirationen wie Ihre Namibia-Erlebnisreise aussehen kann….

Gerne bekommen Sie diese auch maßgefertigt nach Ihren Wünschen  >>hier anfordern

Kontakt & Hilfe

Kontaktieren Sie uns jetzt, wir sind gern persönlich für Sie da.

Kontakt & Hilfe

Gern unterstützen wir Sie und stehen Ihnen persönlich zu allen Fragen unserer Reiseangebote zur Verfügung.

Telefon: +49 6172 4526 596
E-Mail: info@artenatura-reisen.de

Unwiderstehliche Reiseangebote….

  • Namibia

    Mahango SENSE

    • Entspannt erleben: unwiederbringliche Momente
    • Start unter einem guten Stern: die wundervolle Onjala Lodge und ihr überwältigendes Observatorium.
    • Windhoek, wie es singt und lacht.
    • Großwild-Generalversammlung im Etosha-Nationalpark.
    • Fata Morgana spielt heute das Lied vom Tod.
    • Gesund kam ich, etenderosüchtig gehe ich.
    • Die San: 20.000 Jahre wie ein einziger Tag.
    • Wonderful Swakopmund, von innen, von außen, von oben.
    • Tangeni Shilongo, viel mehr als eine Schule.
    • Morgenstund hat Sand im Mund: das Welterbewunder Sossusvlei.
    • Klein, schwarz, tot: Akazienkunst im Dead Vlei.
    • Sie wirken irgendwie verändert.
    • 2 bis 12 Teilnehmer
    Zum Reiseangebot
  • Namibia

    Sossusvlei

    • Luxuslandschaften von unendlicher Schönheit.
    • Das Zebra sagt’s dem Löwen, der Marabu dem Nashorn: wir sind da
    • Morgenstund hat Sand im Mund: barfuß zum Gipfel der Gefühle.
    • Die San: eine Zeitreise zur ältesten Volksgruppe Afrikas.
    • 500 Jahre atemlose Stille im Dead Vlei.
    • Mond und Sterne über Ihrem Bett im Namib Dune Star Camp.
    • Ich heiße Walter: alltägliche farbige Begegnungen in Swakopmund.
    • Etosha-Nationalpark: einmal Schöpfungsgeschichte und zurück.
    • Tausche Raupen gegen Spinat: Alltag auf dem Oshetu-Markt.
    • Das Himmelreich Onjala Lodge, verdient ist verdient.
    • 2 bis 12 Teilnehmer
    Zum Reiseangebot
  • Namibia

    Himba

    • Der erstaunliche Körperkult der Himba: ockerrot und seidenmatt
    • Metallicschwarz und stolz darauf: das Schönheitsideal der Damara
    • die San: seit 20.000 Jahren »jene, die etwas vom Boden auflesen«
    • Zählen zwecklos: zwei Tage Großwildsafari im Etosha-Nationalpark
    • 2.500 Jahre unerreicht, die Felsmalereien von Twyfelfontein
    • Dampfdusche gefällig’ Die 40-Meter-Show des Kunene
    • Die afrikanische Himmelsreise im Observatorium der Onjala Lodge
    • Robben bei der optionalen Katamaranfahrt im Lagunenparadies
    • Wüstenwunder Sossusvlei endlich UNESCO-Weltnaturerbe
    • Wie man sich bettet: auf großer Fahrt im Namib Dune Star Camp
    • Wunderweltenreise 2 bis 12 Teilnehmer
    Zum Reiseangebot
  • Namibia

    Etosha

    • So schmeckt Afrika: berührendes Opening bei den Frauen von Penduka
    • 20.000 Jahre San und immer noch mit Pfeil und Bogen
    • Sonnenlicht, komm tanz mit mir im Sand des Sossusvlei
    • Am Tor zur Hölle: Der Fish-River-Canyon ist nichts für schwache Nerven
    • Namibisches Farmer-Feeling auf Omandumba
    • 581 Tierarten und Sie im wilden Reich des Etosha-Nationalparks
    • Es war einmal:Diamanteneuphorie in der Geisterstadt Kolmanskop
    • Zum Wohl, auf ein deutsches Bierchen in Swakopmund
    • Dead Vlei, so schön tot kann sonst nur Salvador Dalí
    • Sie sehen Rot, aber das hat die Kalahari so gewollt
    • Das Paradies der Onjala Lodge bis zum Schluss ausgekostet
    • Wunderweltenreise 2 bis 12 Teilnehmer
    Zum Reiseangebot
  • Namibia

    Erongo zu Fuß

    • Safariglück und Magic Moments auf leichten Wanderungen
    • Glückliches Opening in den verwöhnenden Armen der Onjala Lodge
    • Jahreshauptversammlung am Wasserloch der Gabus Game Ranch
    • Nachhilfe in 20.000 Jahre alter Kunst: das Überlebensprogramm der San
    • zum Staunen reicht’s: fast 1.000 Tierarten im Etosha-Paradies
    • Heute mal wieder kein Wasser: die Mondlandschaft des Kuiseb-Canyons
    • Alles so vertraut hier: Geschichte und Geschichten in Swakopmund
    • Da hilft auch kein Sehtest: Fata Morgana in der Salzpfanne
    • Sollen sie doch kommen. Wildbeobachtung aus entspannter Lage am Pool
    • Das Dead Vlei: seit 500 Jahren tot und morgens im schönsten Rot
    • So viel Zeit muss sein: Rundfahrt zu den Ahs und Ohs von Windhoek
    • Wunderweltenreise 2 bis 12 Teilnehmer
    Zum Reiseangebot
  • Namibia

    Sossusvlei 1

    • Luxuslandschaften von unendlicher Schönheit.
    • Das Zebra sagt’s dem Löwen, der Marabu dem Nashorn: wir sind da
    • Morgenstund hat Sand im Mund: barfuß zum Gipfel der Gefühle.
    • Die San: eine Zeitreise zur ältesten Volksgruppe Afrikas.
    • 500 Jahre atemlose Stille im Dead Vlei.
    • Mond und Sterne über Ihrem Bett im Namib Dune Star Camp.
    • Ich heiße Walter: alltägliche farbige Begegnungen in Swakopmund.
    • Etosha-Nationalpark: einmal Schöpfungsgeschichte und zurück.
    • Tausche Raupen gegen Spinat: Alltag auf dem Oshetu-Markt.
    • Das Himmelreich Onjala Lodge, verdient ist verdient.
    • Wunderweltenreise 2 bis 12 Teilnehmer
    Zum Reiseangebot
  • Namibia/Botswana/Simbabwe

    Caprivi

    • Eine Reise zu den verführerischen Schokoladenseiten Namibias.
    • Etosha-Nationalpark: pickepackevoll mit wilden Tieren.
    • Am schönsten barfuß: auf den 350m hohen Sandgipfel des Sossusvlei.
    • Das wird nichts mehr: 500 Jahre Dead Vlei.
    • Rettet die Seelen: das Waisenhaus Ngatuve Vatere und eine Spende.
    • Gemeinsames Abendmahl mit Hippos, Elefanten, Antilopen und Co.
    • Ein Bett am Fluss: Lodges wie im Traum.
    • Büffel? Nein, die Könige des Caprivi stampfen den Mahango-Tanz.
    • Vom Flüsschen zum Donnergott: das spektakuläre Finale des Sambesi in den Victoria Falls.
    • Harry, hol schon mal das Boot: Safari zu den Salatbuffets der Flusspferde.
    • 2 bis 12 Teilnehmer
    Zum Reiseangebot
  • Botswana/Namibia/Simbabwe

    Caprivi 1

    umgekehrter Verlauf zu Caprivi

    • Eine Reise zu den verführerischen Schokoladenseiten Namibias
    • Etosha-Nationalpark: randvoll mit wilden Tieren
    • Am schönsten barfuß: Kletterpartie auf den 350 Meter hohen Sandgipfel des Sossusvlei
    • Das wird nichts mehr: 500 Jahre Dead Vlei
    • Rettet die Seelen: das Waisenhaus Ngatuve Vatere und eine Spende
    • Gemeinsames Abendmahl mit Hippos, Elefanten, Antilopen und Co
    • Ein Bett am Fluss: Lodges wie im Traum
    • Büffel’ Nein, die Könige des Caprivi stampfen den Mahango-Tanz
    • Harry, hol schon mal das Boot: Safari zu den Salatbuffets der Flusspferde
    • Vom Flüsschen zum Donnergott: das spektakuläre Finale des Sambesi in den Victoria Falls
    • 2 bis 12 Teilnehmer
    Zum Reiseangebot
  • Namibia/Südafrika/Botswana/Simbabwe

    Namaqua

    • Ende der guten Hoffnung, Beginn der Wirklichkeit: Willkommen am Kap.
    • Ergreifende Geschichte(n) und ein Bier in der Township Kayamandi.
    • Gänsehaut und kein Ende: der Fish-River-Canyon.
    • Knallig rot und traumhaft tot: das Zauberreich des Sossusvlei.
    • Ohne Zaun und doppelten Käfig: Großwildsafari im Etosha-Nationalpark.
    • Die große Show des Okavango vor seinem stillen Ende in der Kalahari.
    • Mahango stampfen mit den Königen des Caprivi.
    • Wie im Film, nur echt: die lange Raubtiertheke am Kwando.
    • Flusskreuzfahrt durch das Mittagessen der Hippos.
    • Zum Abschied donnernder Applaus: 10 Mio Liter Wasser pro Sekunde.
    Zum Reiseangebot

Noch nicht ganz das Passende dabei?

Gerne bekommen Sie Ihre Namibia-Erlebnisreise auch maßgefertigt nach Ihren Wünschen  >>hier anfordern

 

Es war toll! Ja, das Land hat mich sehr beeindruckt. Wir haben viele Tiere gesehen – mein Eindruck war, dass wir obendrein mit allem viel Glück hatten. Für mich war es eine Aneinanderreihung vieler Highlights und das insgesamt sehr positive Reiseerlebnis kam zustande, weil die einzelnen Stationen mit Bedacht aufeinander abgestimmt waren. Eine Auswahl, die ansprechend aber nicht überfordernd war. Ich hätte nichts weglassen mögen. So wie es war, war es klasse – mit langem, erfreulichem Nachhall!  Conny L.,  Marburg

Namibia - Impala

Headerfotos: eigene (Birgit Kirchner/Klaus Dittl) copyrights by artenatura-reisen mit sinn!

einzelne Reisen: Vorschau der Reisebeschreibung (nächste Ebene) und Bildrechte des dort angegebenen Reiseveranstalters

Video : Youtube-Standard-Lizenzhttps://www.youtube.com/watch?v=0jOOnQfqkPo

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. EInstellungen verwalten Ok

Tracking Cookies

Diese Cookies benötigen wir, um zu analysieren welche Seiten unsere Besucher klicken.

Weitere Cookies

Dies sind weitere Cookies.