Die jungen Alten im Retrochic 

Wir fühlen uns alle deutlich jünger als wir sind.

Wir kleiden uns anders als unsere Mütter im gleichen Alter, verwenden oft die junge Sprache unserer kids oder Kollegen. Wohntrends aus der ganzen Welt und Asiafood sind selbstverständlicher Teil unseres Alltags.

Das „du“ ist ein gesellschaftlicher Trend und ist selbst in etablierten Best-ager-Kreisen angekommen. Die Seele will geduzt werden.

Ebenso haben sich die Begrüßungsformen verändert. Umarmung in der Familie und unter Freunden ist selbstverständlich, oft auch im Kollegenkreis. Die distanzierte Handreichung ist nur noch im geschäftlichen Erstkontakt üblich.

Auch die Obrigkeitshörigkeit unserer Elterngeneration hat einem gesunden Selbstbewusstsein Platz gemacht.

Viel hat sich verändert in den letzten 10-20 Jahren. Und das ist gut so.  Echt cool!

 

Wir dürfen, wir können, wir wollen es uns gut gehen lassen. 

Die Generation der “Millenials” oder Generation Y (also die ab 1985 und vor der Jahrtausendwende Geborenen) hat da schon fast Probleme damit.

Ihr Leben orientiert sich häufig an den “Influencern” im Internet – diese werden also ganz richtig benannt! Sie beeinflussen mit ihrem Lifestyle und den Produkten, die sie vorführen eine ganze Generation. Das schöne Leben wird in großartigen Fotos in den sozialen Medien inszeniert. Reisen sind dabei ein wichtiges Statussymbol. 

Die digital Natives, sie sind getrieben von FOMO (Fear of missing out) ….der Angst etwas zu verpassen! Ganz besonders auf Reisen wird das zutreffen.

Sie düsen mal eben zum Shoppen nach Mailand, verplanen die Freizeit und den Urlaub lange im voraus und posten ihr Leben in schönen Bildern auf Instagram. Hoffentlich fehlt dann nicht ausgerechnet dieses eine, tolle Motiv…

 

Da bin ich doch froh, als “best-ager” eine Leichtigkeit und Gelassenheit gewonnen zu haben und die Freiheit genießen zu können, nicht mehr allem und jedem gefallen zu müssen. Ich bin sicher, dir geht es ebenso!

Und doch ist es auch spannend, hin und wieder das Kribbeln der Vorfreude in sich zu spüren… denn da warten noch ein paar Sehnsuchtsorte, die entdeckt werden wollen.

Und wir wissen, drei Dinge sind unwiederbringlich – das gesprochene Wort, das vergangene Leben und die versäumte Zeit.

>>  Hier wartet vielleicht DEIN nächstes grandioses Erlebnis

 

 

Gran Canaria - Blick auf die Dünen von Maspalomas und das Meer im Abendlicht

Gran Canaria – Dünen von Maspalomas – reisenmitsinn.de

 

 

Mein Tipp für einen Kurzurlaub:

Die Kanarischen Inseln sind nicht wirklich ein Geheimtipp. Doch für einen Kurztrip in die Sonne ein ideales Winterziel.
Teneriffa und Gran Canaria sind die Hauptinseln, die für jeden Urlaubswunsch etwas zu bieten haben. Fuerteventura eignet sich besonders für kilometerlange Strandwanderungen. Auch die von schwarzer Lava geprägte Insel Lanzarote ist ein lohnendes Urlaubsziel. Unter Naturliebhabern und Alternativen ist La Palma die Insel der Wahl.

 

Überall gibt es noch Ecken, die sich wunderbar für einen Rückzug – ein Retreat – eignen. Wenn du dann noch von einem einfühlsamen Coach oder Seminarleiter begleitest wirst, in einer kleinen Gruppe von Gleichgesinnten, dann kannst du so richtig Energie tanken. 

>> Hier findest du jede Menge Inspirationen dazu

 

Kennst du schon wwoofing?  Das ist vielleicht genau der richtige Tipp, wenn du von einer längeren Auszeit träumst.

Dieser Trend ist das Gegenteil vom Büroalltag:  Bringe dich aktiv ein und packe auf einem kleinen Öko-Bauernhof bei der Ernte mit an… oder füttere die Ziegen.
Wwoof Deutschland vermittelt Höfe auf der ganzen Welt – man selbst bringt, neben interessanten Begegnungen, jede Menge Wissen über ein nachhaltiges, naturverbundenes Leben mit nach Hause.  Wwoof.de

 

Haben dir diese Tipps und Infos gefallen?  Dann melde dich gleich an, damit du sie regelmäßig in dein Postfach bekommst.